Responsive image

on air: 

Thomas Wagner
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 48 von 557


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Viele Impftermine im Kreis Gütersloh frei

Der Kreis Gütersloh hat wieder Impftermine frei. Zwischen Weihnachten und Neujahr hat der Kreis in der Impfstelle des Kreises noch knapp 2000 Termine zu vergeben. Weitere sollen folgen.
 
Lange Wartezeiten soll es nicht geben: Einen Termin für eine Erst- oder Zweitimpfung oder den Booster bekommt man schon heute Mittag. Den Booster kann inzwischen schon nach drei Monaten verabreicht werden.  
Am kommenden Dienstag will der Kreis auf seiner Homepage weitere Impf-Termine für den Januar freischalten – außerdem werden die mobilen Impfteams im Januar wieder die einzelnen Kommunen anfahren.  

Das Praxisteam von Dr. Hermjacob am Kolbeplatz in Gütersloh impft heute außerdem ohne Termin von 16 bis 18 Uhr Menschen ab 18 Jahren.  

Feiertagsregelung: Corona-Hotline und Impfstelle des Kreises Gütersloh

Der Kreis Gütersloh schaltet auch an einigen Feiertagen seine Corona-Hotline. Die Hotline ist an Heiligabend und am zweiten Weihnachtstag sowie an Silvester von 10 bis 14 Uhr geschaltet. An allen Feiertagen arbeitet das Infizierten- und Kontaktpersonenmanagement.

 

 

 

 

Info des Kreises Gütersloh:

"Am 24. und 26. Dezember sowie an Silvester ist die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh von 10 bis 14 Uhr besetzt (Telefon: 05241 / 85 – 4500). Die Corona-Hotline im Kreishaus ist nur am 1. Weihnachtstag und am Neujahrstag nicht besetzt. Das Infizierten- und Kontaktpersonenmanagement arbeitet an allen Tagen.

Die Impfstelle des Kreises Gütersloh hat vom 24. bis einschließlich 26. Dezember und über den Jahreswechsel – also vom 31. Dezember bis zum 1. Januar – geschlossen. Auch die Impf-Hotline ist dann nicht besetzt.

Regelbetrieb Impfstelle in der Woche „zwischen den Jahren“

Vom 27. bis 30. Dezember gelten die regulären Öffnungszeiten der Impfstelle (siehe im Internet unter www.kreis-guetersloh.de/corona) und auch die Impf-Hotline ist in dieser Zeit erreichbar. Für diesen Zeitraum sind (Stand heute, 22.12.,13 Uhr) noch viele Termine nicht gebucht. Am Sonntag, 2. Januar, findet die Impfaktion für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren statt. Ab Montag, 3. Januar, läuft wieder der Normalbetrieb in der Impfstelle und der Impf-Hotline (Telefon: 05241 7 85-2960).

Das Dashboard mit den Corona-Zahlen (www.kreis-guetersloh.de/corona) wird täglich aktualisiert. Allerdings werden am 1. Weihnachtstag und am Neujahrstag keine Mitteilungen veröffentlicht (Medien, Internet und Social Media)."

Jüngerer Corona-Patient im Kreis Gütersloh gestorben

Im Kreis Gütersloh ist jetzt ein jüngerer Corona-Patient gestorben. Nach Angaben des Kreises Gütersloh handelt es sich um einen über 30-jährigen Menschen aus Herzebrock-Clarholz. In den vergangenen Wochen hat der Kreis fast jeden Tag weitere Corona-Tote gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind hier 379 Menschen gestorben, bei denen das Virus nachgewiesen wurde. Aktuell gelten im Kreis 2.756 Menschen als infiziert. 55 Corona-Patienten müssen in den Krankenhäusern hier behandelt werden, 13 von ihnen aus Intensivstationen.

 

 

Meldung des Kreises Gütersloh

"Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 22. Dezember, 0 Uhr, 33.499 (21. Dezember: 33.296) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 203 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. 30.364 (21. Dezember: 30.142) Personen gelten als genesen und 2.756 (21. Dezember: 2.777) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 22. Dezember laut RKI 292,7 (21. Dezember 315,0). Von den aktuell 2.756 noch infizierten Personen befinden sich 2.701 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 55 Patienten (21. Dezember: 60) stationär behandelt. 13 von ihnen müssen auf der Intensivstation behandelt werden (21. Dezember: 13), 11 von ihnen werden beatmet (21. Dezember: 11). Es hat zwei weitere Todesfälle gegeben. Eine über 80-jährige Person aus Gütersloh und eine über 30-jährige Person aus Herzebrock-Clarholz sind verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind 379 Personen (21. Dezember: 377) im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7 Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

596

593

57

58

3

256,6

Gütersloh

9.877

9.828

700

700

142

243,4

Halle (Westf.)

1.430

1.405

166

154

23

359,0

Harsewinkel

3.008

2.976

367

353

24

663,0

Herzebrock-Clarholz

1.530

1.525

144

160

16

242,3

Langenberg

662

662

27

29

5

128,0

Rheda-

Wiedenbrück

5.620

5.599

364

374

57

263,0

Rietberg

2.759

2.745

227

243

15

285,4

Schloß Holte-Stukenbrock

2.218

2.199

217

213

33

300,6

Steinhagen

1.434

1.428

139

150

16

268,4

Verl

2.213

2.197

147

144

23

267,9

Versmold

1.460

1.449

141

136

10

248,9

Werther (Westf.)

692

690

60

63

12

234,4

Kreis GT

33.499

33.296

2.756

2.777

379

290,3

Davon genesen

30.364

30.142

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona"

Gütersloher Impfstelle: Booster schon nach drei Monaten

Die Corona-Auffrischungsimpfung wird jetzt schon nach mindestens drei Monaten empfohlen. Bisher waren es laut Empfehlung der Ständigen Impfkommission sechs Monate. Der verkürzte Impfabstand solle einen besseren Schutz vor der Omikron-Variante bieten, so die Stiko.

Der Kreis Gütersloh setzt diese Empfehlung sofort um. Nach Kreisangaben kann jeder ab 18 Jahren einen Termin für die Booster-Impfung buchen, wenn die Zweitimpfung mindestens drei Monate zurückliegt. Das gelte sowohl für die Impfstelle, als auch für die mobilen Impfaktionen des Kreises.

 

Meldung des Kreises Gütersloh:

"Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt seit heute eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus nach drei Monaten. Die Koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI) des Kreises Gütersloh setzt diese Empfehlung mit sofortiger Wirkung um. Das heißt: Personen, deren Zweitimpfung drei Monate zurückliegt, können einen Termin für die Boosterimpfung vereinbaren. Diese Regelung gilt sowohl in der Impfstelle als auch an den mobilen Impfstationen.

Bereits in der vergangenen Woche wurde der Mindestabstand zur Zweitimpfung von sechs auf fünf Monate verkürzt. Jetzt kann sich jeder Erwachsene über 18 Jahren die Auffrischungsimpfung nach drei Monaten abholen. Personen mit Immundefiziten können sich bereits vier Wochen nach ihrer Zweitimpfung impfen lassen.

Für die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr sind noch Termine in der Impfstelle frei, die über das Buchungsportal des Kreises gebucht werden können. Zurzeit sind die Termine bis zum 15. Januar freigeschaltet. Das Buchungsportal findet sich unter www.kreis-guetersloh.de/impfstelle"

 


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.