Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 466 von 571


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Sommerurlaub in Gefahr

Der massenhafte Corona Ausbruch bei Tönnies gefährdet den Sommerurlaub für Menschen aus dem Kreis Gütersloh. Bereits jetzt haben erste Vermieter Buchungen storniert, auf Usedom wurde ein Paar aus dem Kreis zurückgeschickt. Mecklenburg Vorpommern möchte bei Gästen aus Risikogebieten ein ärztliches Unbedenklichkeitszeugnis sehen. Inzwischen zählt der Kreis Gütersloh zu diesen Risikogebieten. Auch auf anderen Inseln hat es bereits Absagen gegeben, wie beispielsweise auf Sylt oder Norderney. Das berichtet eine Zeitung. Der Kreis Gütersloh rät Betroffenen sich in solchen Fällen an die Verbraucherzentrale zu wenden.

Chaos bei Müterthies in Gütersloh

Am Haus Müterthies in Gütersloh hat gestern kurzzeitig Chaos geherrscht. Die Bewohner, die unter Quarantäne stehen, wollten Reportern ihr Leid klagen, Sicherheitsleute riefen die Polizei und die rückte mit mehreren Bullis an. „Wir leben hier wie die Tiere“ schimpft ein Bewohner des Hauses an der Neuenkirchnerstraße, in dem seit Jahren Mitarbeiter der Fleischbranche leben. Tatsächlich ist von der angekündigten Versorgung bisher nichts angekommen. Das ist kritisch, vor allem weil dort auch etwa ein Duzend Kinder leben, einige noch kein Jahr alt. Als Pastor Holger Mix von der Gütersloher Christuskirche davon erfährt, steigt er ins Auto und kauft ein.

Bürgermeister Schulz kritisiert Tönnies-Konzern

Güterslohs Bürgermeister Henning Schulz hat den Tönnies-Konzern angegriffen. Dabei geht es um die Wohnsituation der Mitarbeiter und die fehlenden Informationen darüber. Vor drei bis vier Wochen sei von 30 bis 40 Standorten die Rede gewesen. Jetzt sind es fast 250 in der Stadt Gütersloh. Es gehe nicht an, um soviel Standorte herum Bauzäune zu errichten, spielte Schulz auf die Lage in Sürenheide an. Nach eigenen Angaben übersteigt es die Möglichkeiten der Stadt, die Quarantäne-Regeln lückenlos zu kontrollieren.  

Noch keine Entscheidung über einen Lockdown im Kreis Gütersloh

Der Kreis Gütersloh steht weiter am Rande eines Lockdowns. Die NRW-Landesregierung hat am Abend noch keine Entscheidung darüber getroffen. Heute soll es eine weitere Kabinettssitzung geben. Landrat Sven-Georg Adenauer bejahte gestern die Frage, ob es danach rieche. NRW-Gesundheimister Karl-Josef Laumann äußerte sich ähnlich. Mittlerweile sind deutlich mehr als 1.500 Mitarbeiter von Tönnies mit dem Corona-Virus infiziert. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach vermutet deshalb, dass das Virus schon wochenlang im Kreis Gütersloh gewütet haben muss.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.