Responsive image

on air: 

Dominik Tegeler
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 418 von 463


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Noventi Open abgesagt

Die Corona-Krise hat den Noventi Open in Halle in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Tennisturnier, zu dem jedes Jahr mehr als 100.000 Besucher erwartet werden, ist abgesagt und auf das nächste Jahr verschoben worden. Es findet jetzt vom 12. bis zum 20. Juni statt.Turnierdirektor Ralf Weber spricht von einem bedauerlichen Schritt, aber alternativlos vor dem Hintergrund der aktuellen Situation. Jetzt beginnen die Macher des Haller Tennisturniers mit den Planungen für das kommende Jahr. Die Karten für die Noventi Open in diesem Jahr bleiben auch im nächsten Jahr gültig. Gut für das Tennisturnier in Halle: Der Turnier-Namensgeber Noventi hat sein finanzielles Engagement bis 2023 verlängert.

Noventi Open Meldung

"HalleWestfalen. Die 28. NOVENTI OPEN können wegen der anhaltenden Coronavirus/COVID-19-Pandemie nicht zum geplanten Zeitpunkt im Juni 2020 stattfinden und müssen in das kommende Jahr verlegt werden. Nach gemeinsamen Beratungen der Herren-Spielervereinigung ATP (Association of Tennis Professional) mit den Turnierveranstaltern wurde am heutigen Mittwoch (01. April) die gesamte Rasensaison im Profitennis bis einschließlich 12. Juli verlegt, dem Tag des ursprünglich vorgesehenen Herren-Finales in Wimbledon.

„Es ist ein bedauerlicher Schritt. Aber er ist vor dem Hintergrund der aktuellen Situation alternativlos“, erklärt Ralf Weber, Turnierdirektor der NOVENTI OPEN. „Wir möchten uns in diesem Moment aber auch bei allen Partnern, Sponsoren und Helfern für ihr Verständnis und ihre Solidarität bedanken. Wir alle richten nun den Blick auf das Jahr 2021, in dem jetzt unsere 28. Turnierauflage ausgetragen wird.“ Dann findet Deutschlands bedeutendes ATP-Tennisevent in der OWL ARENA in HalleWestfalen vom 12. bis 20. Juni 2021 statt.

Dankeschön für treue Fans: Verlosung von VIP-Loge-Plätzen mit VIP-Zugang

Fünf-Euro-Wertgutschein für NOVENTI OPEN-Fanshop 2021 oder für ausgewählte Veranstaltung ab Sommer 2021

Turnierchef Ralf Weber kündigt bereits an, dass sich das renommierte Haller ATP 500er-Rasenevent, die NOVENTI OPEN, im kommenden Jahr mit einem „Dankeschön“ bei ihren treuen Fans bedanken werden: „Der Erfolg unseres Turniers ist unzertrennlich mit den vielen hunderttausend Besuchern verbunden, die seit den ersten Tagen immer wieder nach Halle gekommen sind. Das haben wir nie vergessen, und das vergessen wir gerade in dieser bedrückenden Situation nicht.“ Auch für die diesjährige Turnierauflage wurden mehr als 110.000 Zuschauer erwartet, denen neben Weltklassetennis auch ein hochklassiges Rahmenprogramm geboten worden wäre.

Weber weiter: „Unser Dankeschön an die treuen Fans: Jeder Kunde, der bis dato eine Eintrittskarte für das Turnier 2020 erworben hat, erhält einen Fünf-Euro-Wertgutschein (Anm.: Weitere Informationen am Fließtext-Ende im Infokasten). Des Weiteren verlosen wir zeitnah über unsere Social Media-Kanäle für 21 Gewinner plus jeweils eine Begleitperon einen Tag in der „NOVENTI OPEN Dankes-Loge“ - zwei exklusive VIP-Logen-Plätze mit Zugang zum gesamten VIP-Bereich.“

„Und aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, sagt Ralf Weber weiter, der zudem betont, dass „auch im kommenden Jahr unserem Publikum ein herausragendes ‚Tennistainment‘ präsentiert wird - allen voran mit Tennis-Superstar Roger Federer, der bekanntlich einen lebenslangen Kontrakt während seiner aktiven Zeit als Profi mit uns vereinbart hat. Bereits heute starten wir mit den Planungen für die 28. NOVENTI OPEN. Wir kommen 2021 noch stärker wieder – mit Spitzensport, Entertainment und Lebensfreude!“ Und der Schweizer Federer ergänzt: „Wir erleben schwierige Zeiten, wir werden jedoch daraus gestärkt hervorgehen. Bereits heute freue ich mich über meine Rückkehr nach Halle im nächsten Jahr. Bleiben Sie gesund!“

Turnier-Namensgeber NOVENTI bekräftigt Engagement und verlängert für die Jahre 2021 bis 2023

Der Namensgeber des prestigeträchtigen ATP 500er-Wettbewerbs NOVENTI, Deutschlands Marktführer im Gesundheitsmarkt, bekräftigt unterdessen sein Engagement am Standort HalleWestfalen. Die apothekereigene Unternehmensgruppe hält weiterhin an ihrem Drei-Jahres-Engagement fest und fungiert auch 2021 bis 2023 als Namenspartner des weltweiten Spitzenturniers. Bei Roger Federers zehntem Titelgewinn im vergangenen Jahr war NOVENTI erstmals Namensgeber der NOVENTI OPEN.

Dr. Hermann Sommer, Vorstandsvorsitzender NOVENTI Health SE: „Für uns als Gestalter des deutschen Gesundheitswesens steht selbstverständlich die Gesundheit der Menschen und deren Schutz an oberster Stelle. Das zeigen wir auch durch unsere große „Initiative gegen Corona“ zur Stärkung des deutschen Gesundheitssystems. Daher unterstützen wir natürlich die ATP-Entscheidung.“

 

Dr. Sven Jansen, NOVENTI-Vorstand, ergänzt: „Wir wollen bereits jetzt ein Zeichen für die NOVENTI OPEN und für den Tennisstandort Deutschland setzen und haben daher bereits gestern unseren Dreijahresvertrag auf die Jahre 2021 bis 2023 ausgeweitet. Auch bei den NOVENTI OPEN 2021 werden wir unser Engagement für ein gesundes und nachhaltiges Turnier fortsetzen – wir freuen uns bereits jetzt darauf.“

Hauptsponsor Tennis-Point fokussiert bereits heute NOVENTI OPEN 2021

Auch Hauptsponsor Tennis-Point, der renommierte Multichannel-Händler aus dem benachbarten Herzebrock-Clarholz (Nordrhein-Westfalen), bleibt den NOVENTI OPEN bis 2022 eng verbunden. „Wir hätten gerne schon in diesem Jahr unsere erweiterten Angebote allen Fans präsentiert“, bedauert Christian Miele, Geschäftsführer der Tennis-Point GmbH, fokussiert die geplante, intensive Kooperation nun auf kommendes Jahr: „Es gilt ab sofort, dass alle im Tennis zusammenhalten und, wo nötig, die Perspektive auf 2021 richten. Unser Ziel ist weiterhin, den Besuchern ein außergewöhnliches Fan-Erlebnis zu vermitteln.“ Das Unternehmen plant unter anderem ein großes „Tennis-Point Village“ mit mehreren Verkaufszelten rund um das Thema Tennissport zu installieren, zudem wird auch ein Court für den Trendsport „Padel“ aufgebaut.

Sponsoring-Partner der OWL ARENA unterstützen Turnier-Verlegung

Am 14. Januar 2020 wurde mit der Umbenennung in OWL ARENA eine neue Ära in HalleWestfalen eingeläutet. Die prominente Veranstaltungsstätte in der ostwestfälischen Lindenstadt erhielt eine neue Konzeption, in der bis zu 16 namhafte Sponsoren aus der Region Ostwestfalen-Lippe eingebunden werden. „Wir haben seit dem nur positive Resonanz von sämtlichen Partnern und Sponsoren erhalten“, so Geschäftsleiter Ralf Weber (OWL Sport & Event GmbH & Co. OHG). „Sie alle haben ihre außerordentliche Identifikation zu der Region Ostwestfalen-Lippe betont und ihre Verbundenheit zur OWL ARENA zum Ausdruck gebracht.“ Und Geschäftsleiter Alexander Hardieck ergänzt, dass „auch von Seiten unserer Besucher und Gäste sämtliche Reaktionen erfreulich und anerkennend ausgefallen sind.“

So wird die Turnier-Verlegung der 28. NOVENTI OPEN in das Jahr 2021 auch von Martin J. Hörmann, persönlich haftender Gesellschafter der Hörmann Gruppe (Steinhagen) befürwortet: „In der derzeitigen Ausnahmesituation ist es eine richtige und verantwortungsbewusste Entscheidung, die diesjährigen NOVENTI OPEN in Halle zu verlegen. Wir blicken stattdessen mit Vorfreude auf das Jahr 2021 und sind uns sicher, dass das renommierte ATP-Rasenturnier wie gewohnt stattfinden kann.“ „Wir haben größtes Verständnis für diesen Schritt. Auch wenn es natürlich für alle Tennis Fans sehr bedauerlich ist, ist es die richtige Entscheidung und zeugt von Verantwortungsbewusstsein.“ Auch Michael Zink, Geschäftsführer der August Storck KG (HalleWestfalen) erklärt: „Wir haben größtes Verständnis für diesen Schritt. Auch wenn es natürlich für alle Tennis Fans sehr bedauerlich ist, ist es die richtige Entscheidung und zeugt von Verantwortungsbewusstsein.“

In dieser Sponsoring-Konzeption sind bislang 14 partnerschaftliche Vertragsbeziehungen mit der OWL Sport & Event GmbH & Co. OHG und folgenden Unternehmen vereinbart worden: DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA, August Storck KG, Beresa OWL GmbH & Co. KG, DMG MORI AG, Gauselmann AG, Gehring-Bunte Getränke-Industrie & GmbH & Co. KG, heristo AG, Hörmann KG Verkaufsgesellschaft, Johannes Lübbering GmbH, Nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Porta Holding GmbH & Co. KG, Schüco International KG, Wortmann AG und der Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG.

Die bereits erworbenen Tickets für das diesjährige ATP 500er-Rasenevent,  die 28. NOVENTI OPEN in HalleWestfalen, behalten für die Verlegung in das kommende Jahr ihre Gültigkeit. Im Zuge dessen werden die jeweiligen Kartenbesitzer gesondert angeschrieben, um die Ticketinhaber über die Details zu informieren.

Der Gutschein im Wert von fünf Euro kann im Rahmen der 28. NOVENTI OPEN (12. bis 20. Juni 2020) im NOVENTI OPEN-Fanshop eingelöst werden. Oder ist für eine ausgewählte Veranstaltung, die ab Sommer 2021 entweder in der OWL ARENA oder im OWL EVENT CENTER stattfinden wird, einzulösen. Dies ebenfalls ausschließlich im Rahmen der NOVENTI OPEN 2021 entweder im OWL ARENA TICKET CENTER oder in unserem Online-Ticket-Shop.

Die Preise für die 28. Turnierauflage der NOVENTI OPEN sind im Internetportal nachzulesen. Der Erwerb von Eintrittskarten ist sowohl unter der Tickethotline (05201) 81 80 als auch im Internet unter www.noventi-open.de und bei allen eventim-Vorverkaufsstellen möglich. Das OWL ARENA TICKET CENTER ist via Email unter karten@owl-arena.de zu erreichen und hat die Anschrift: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen) in 33790 HalleWestfalen."

401 laborbestätigte Corona-Fälle - zweiter Todesfall im Kreis Gütersloh

Aktuelle Presseinfo des Kreises Gütersloh:

 

401 laborbestätigte Coronainfektionen

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell, das heißt zum Stand 1. April, 12 Uhr, insgesamt 401 (Vortag: 387) laborbestätigte Coronainfektionen. Davon gelten zum Stand 16 Uhr 141 (Vortrag: 120) Personen als genesen und 258 (Vortag: 266) als noch infiziert. Von diesen 258 Personen befinden sich 234 (Vortag: 244) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 24 (Vortag: 22) in stationärer Behandlung. 4 (Vortag: 5) davon werden intensivpflegerisch versorgt. Bisher sind im Kreis Gütersloh zwei Todesfälle zu verzeichnen.

Nach der Fertigstellung der Statistik um 12 Uhr, wurde dem Kreis Gütersloh am Nachmittag gemeldet, dass ein älterer Mann (Jahrgang 1934) mit schweren Vorerkrankungen verstorben ist. Er wurde zuletzt intensivmedizinisch betreut.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle aktuell

Bestätigte Fälle Vortag

Borgholzhausen

12

12

Gütersloh

80

78

Halle (Westf.)

22

22

Harsewinkel

40

36

Herzebrock-Clarholz

21

21

Langenberg

11

10

Rheda-Wiedenbrück

51

51

Rietberg

48

47

Schloß Holte-Stukenbrock

26

24

Steinhagen

35

33

Verl

24

24

Versmold

20

18

Werther (Westf.)

11

11

Summe:

401

387

 

 

 

Davon genesen:

 

141

Anzahl verstorben:

 

2

www.kreis-guetersloh.de/corona

Gütersloher Kulturräume: Ticketrücknahme für ausgefallene Vorstellungen

Immer mehr Gütersloher Theaterbesucher fragen, wo und ab wann sie Ticktets für ausgefallene Vorstellungen zurückgeben können. Die Kulturräume machen darauf aufmerksam, dass die Gütersloh Marketing vorerst nur Karten für im März ausgefallene Theatervorstellungen zurücknimmt.

 

Meldung der Kulturräume Gütersloh

"Für alle im März 2020 ausgefallenen Theater-Veranstaltungen, für die es keinen Ersatztermin gibt, haben Ticketinhaber ab sofort die Möglichkeit, die Kosten für bereits gekaufte Tickets über das ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH, auf postalischem Weg oder per E-Mail, erstatten zu lassen. Voraussetzung dafür ist, dass diese dort oder im Webshop der Kultur Räume Gütersloh, an der Theaterkasse oder Information der Stadthalle gekauft wurden. Generell gilt, dass Tickets nur an den VVK-Stellen zurückgegeben werden können, an denen sie erworben wurden. Die Kosten für ausgefallene Veranstaltungen innerhalb eines Abonnements werden anteilig zum Ende der Spielzeit 2019/20 hin erstattet.

Aufgrund der Allgemeinverfügung der Stadt Gütersloh und des Erlasses des Landes NRW hat unter anderem auch das Theater Gütersloh seinen Spielbetrieb seit dem 12.3. vorerst eingestellt. Somit konnten Vorstellungen und Workshops im März sowie die Tanzgala zur Eröffnung des 10jährigen Theaterjubiläums am 13.3. nicht stattfinden. Die Künstlerische Leitung ist derzeit bemüht, für die „Tanzgala 10 Jahre Theater Gütersloh“, „Me and Mr Cash“, „Der Prediger“ und „Nathan“ in der kommenden Spielzeit Ersatztermine zu finden. Alle dafür erworbenen Karten behalten also zunächst ihre Gültigkeit. Ersatztermine werden, sobald sie feststehen, über die Webseite des Theaters sowie die Presse und die Sozialen Medien bekannt gegeben.

Die aktuelle Situation bringt besonders freischaffende Künstler*innen in existenzielle Nöte. „Wir möchten die Künstler*innen, die die Basis unseres Kulturlebens sind, jetzt nicht sich selbst überlassen und streben die Abfederung mittels Ausfallhonorar durch nicht abgerufene Rückerstattungen an“, so die Betriebsleitung der Kultur Räume Gütersloh. Deshalb wenden sie sich an alle Ticketinhaber mit der Bitte, einmal darüber nachzudenken, auf die Rückerstattung der gekauften Tickets zu verzichten. Die Spende soll eins zu eins an die Ausführenden der betreffenden Veranstaltung weitergegeben werden.

Ein Formular zur Kostenerstattung/Spende erhält man über die Webseite des Theaters. Dieses muss ausgefüllt, unterschrieben und zusammen mit den entsprechenden Eintrittskarten an das ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH gesendet werden.

Bei Eintrittskarten, die online über den Webshop der Kultur Räume Gütersloh erworben wurden (Mobile- oder Print@home-Ticket), reicht es, wenn eine entsprechende Willenserklärung (Spende oder Erstattung) unter Angabe der Kontoverbindung sowie die erhaltene E-Mail mit der Auftragsnummer und den Tickets als Anlage per E-Mail an info@guetersloh-marketing.de gesendet wird. Eine Barauszahlung sowie persönliche Vorsprachen sind nicht möglich. Aufgrund der aktuellen Situation kann die Rückabwicklung bis Anfang Mai 2020 in Anspruch nehmen.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen des ServiceCenters  der Gütersloh Marketing GmbH aktuell von montags bis freitags, von 10.00 bis 16.00 Uhr, ausschließlich telefonisch unter 05241-211360 oder per E-Mail unter info(at)guetersloh-marketing.de zur Verfügung. Kultur Räume Gütersloh verweist für weitere Informationen und Fragen rund um die Erstattung von Tickets auch auf ihre Webseite unter „Karten & Abos“."

Güth & Wolf: Band für Schutzmasken innerhalb kurzer Zeit verschenkt

Helfen in der Corona-Krise: Mit so einem großen Andrang haben die Gütersloher Band- und Gurtwebereien Güth & Wolf nicht gerechnet. Das Unternehmen hat Baumwollband für Schutzmasken verschenkt, innerhalb kürzester Zeit haben private Helfer das Band abgeholt. Es dauerte kaum eine halbe Stunde, da waren rund 20.000 Meter Baumwollband abgeholt. Wie eine Firmensprecherin im Radio Gütersloh Gespräch sagte, sei das Band an Menschen gegangen, die privat Schutzmasken nähen – zum Beispiel für die LWL-Kliniken in Gütersloh. Wermutstropfen: Menschen, die kein Band mehr bekamen schimpften und sprachen von Aprilscherz. Güth & Wolf betont, dass dies nicht der Fall sei. Die Gütersloher Band- und Gurtweberei plane, weiteres Band zu Verfügung zu stellen.

 

Firmenmeldung Güth & Wolf

 „Aktion Band zu verschenken

Sie haben gestern netterweise die Aktion für die 20.000 m Baumwollnahtband für uns veröffentlicht, haben Sie vielen Dank für die schnelle Aktion Ihrerseits.

Die 20.000 m waren in nicht mal 30 min. abgeholt worden. Mit solch einem  großen Andrang haben wir nicht gerechnet. Denn aus diesen 20.000 m können immerhin 10.000 Masken genäht werden.
Nun müssen wir uns teilweise von den NäherInnen, die natürlich enttäuscht sind – „beschimpfen lassen “, das die Aktion wohl ein April-Scherz wäre.
Dies ist natürlich kein April-Scherz, sondern wir, das Unternehmen Güth & Wolf GmbH, möchte helfen.
Daher versuchen wir weitere Mengen, die nicht für unsere Kunden reserviert sind, verfügbar zu machen. Unsere Vertriebsmitarbeiter, wie auch die Kollegen in den Lägern arbeiten hierfür auf Hochtouren.

Daher bitten wir Sie, diese Aktion sehr kurzfristig in ihren online Medien noch einmal zu veröffentlichen: dass wir natürlich versuchen weitere Mengen zur Verfügung zu stellen.  
Dies natürlich etwas Zeit in Anspruch nehmen wird und wie lange diese Vorräte dann verfügbar sind, können wir sehr schwer abschätzen.

Für diese Aktion würden wir die AbholerInnen um eine freiwillige Spende für die Suppenküche Gütersloh bitten. Den Betrag wird das Unternehmen Güth & Wolf GmbH um das doppelte erhöhen und der Suppenküche spenden.“

 

 


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.