Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 396 von 495


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Bielefelder Polizei unterstützt den Kreis Gütersloh bei der Durchsetzung der Corona-Regeln

Presseinformation der Bielefelder Polizei:

Polizei Bielefeld unterstützt die Kreise Gütersloh und Warendorf bei Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus Dem Polizeipräsidium Bielefeld ist am Freitag, 19.06.2020, die landesweite Aufgabenwahrnehmung polizeilicher Maßnahmen im Zusammenhang mit stark gestiegenen Coronavirus-Infektionszahlen und Covid-19-Verdachtsfällen, ausgehend von einem Schlachtbetrieb im Kreis Gütersloh, übertragen worden. Die Polizei Bielefeld leistet derzeit dabei unter anderem mit Beamten der Einsatzhundertschaft Amts- und Vollzugshilfe für die zuständigen Ordnungsbehörden des Kreises Gütersloh und des Kreises Warendorf. Darüber hinaus bearbeiten Ermittler der Polizei Bielefeld im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld Strafverfahren, die im Zusammenhang mit dem Ausbruchsgeschehen stehen. Bei der Unterstützung der zuständigen Ordnungsbehörden zum Schutz der Bevölkerung hat für die Polizei Bielefeld auch der Schutz der eigenen Beschäftigten vor Ansteckung mit dem Coronavirus höchste Priorität.

Weitere Berichte:
Der Kreis Gütersloh fordert weitere Unterstützung an
Kreis Gütersloh stellt alle Tönnies-Mitarbeiter inklusive Konzernspitze unter Quarantäne 
NRW-Ministerpräsident Laschet hält regionalen Lockdorn für möglich/803 Infizierte bei Tönnies

Kreis stellt alle Tönnies-Mitarbeiter inklusive Konzernspitze unter Quarantäne

Meldung des Kreises

Quarantäne für sämtliche Beschäftigte des Konzerns – Konzernspitze eingeschlossen

Gütersloh/Rheda-Wiedenbrück. Der Kreis Gütersloh hat heute eine Allgemeinverfügung erlassen, mit der nun sämtliche Beschäftigte der Unternehmensgruppe Tönnies am Standort Rheda-Wiedenbrück unter Quarantäne gestellt sind – inklusive der Verwaltung, Management und der Konzernspitze. Sie stellt auch zusätzlich sämtliche Haushaltsangehörige der Beschäftigten mit unter Quarantäne. „Wir werden alles unternehmen, um einen weitreichenden Lockdown im Kreis Gütersloh zu verhindern. Leider müssen wir feststellen, dass die für das Personal in den Produktionsbereichen am 16. Juni erlassenen Quarantänen nicht von allen eingehalten wurden“, erläuterte Landrat Sven-Georg Adenauer diesen Schritt. Die Überprüfung der Quarantäne wird jetzt in Zusammenarbeit mit den örtlichen Ordnungsbehörden und mit weiteren auswärtigen Kräften deutlich verstärkt werden.

Der Schlachthof wurde bereits am Dienstag, 16. Juni, geschlossen. Heute folgte der Lebensmittelbetrieb. Auch der Werksverkauf steht seit heute Mittag für die Öffentlichkeit nicht mehr zur Verfügung. Die Zerlegebetriebe und der Versand werden morgen Abend geschlossen. Der Kreis hatte dem Unternehmen in den Produktionsbereichen noch eine so genannte Arbeitsquarantäne gestattet, um die zuletzt geschlachteten Tiere noch zu Lebensmitteln verarbeiten zu können. Dem Unternehmen werden ab morgen nur in eng begrenzten Bereichen eine Arbeitsquarantäne (wie der Personalverwaltung, Unternehmensführung, Technik) eröffnet sein. Arbeitsquarantäne bedeutet, dass die Betroffenen sich nur zu Hause, in den zugelassen Betriebsbereichen und unter Beachtung von Hygieneauflagen auf dem direkten Weg zur Arbeit und zurück aufhalten dürfen.

Die Maßnahmen zu den weiteren Betriebsschließungen werden von Kreismitarbeitern, die dort unter anderem in der Fleischkontrolle tätig sind, begleitet und überwacht. So haben sie unter anderem Tore verplombt, Eingänge überwacht und Lkws kontrolliert. Die Schließungen umfassen einen Zeitraum von 14 Tagen.

Weitere Berichte:
Der Kreis Gütersloh fordert weitere Unterstützung an
???????NRW-Ministerpräsident Laschet hält regionalen Lockdown für möglich/803 Infizierte bei Tönnies
Bielefelder Polizei unterstützt den Kreis Gütersloh bei der Durchsetzung der Corona-Regeln

Frontal-Angriff von Robert Tönnies

Der Familienstreit bei Tönnies eskaliert weiter. Noch vor der heutigen Notfallsitzung des Unternehmensbeirates hat Robert Tönnies seinen Onkel Clemens erneut zum Rücktritt aufgefordert. In einem Brief an seinen Onkel fordert Robert außerdem,die komplette Geschäftsführung auszuwechseln. Am Ende des Briefes wendet sich Robert nochmal persönlich an seinen Onkel: "Clemens, Dir selbst würde ich raten, Deinen Platz für Max zu räumen. Nur mit neuen Gesichtern können wir glaubwürdig in die Zukunft gehen."

Hier lest ihr den gesamten Brief von Robert Tönnies im Wortlaut.

Tönnies-Infektionswelle schwappt bis Hamm

Der Corona-Ausbruch bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück schlägt bis ins Ruhrgebiet durch. Betroffen von der Infektionswelle sind nicht nur die Kreise Gütersloh und Warendorf sowie die Stadt Bielefeld, sondern auch die Stadt Hamm und der Kreis Soest. Der Corona-Virus kennt keine Grenzen. In Hamm macht sich der Oberbürgermeister große Sorgen. In drei Schulen kamen die Schüler und Lehrer einzelner Klassen in Quarantäne, weil infizierte Kinder von Tönnies-Mitarbeitern dort zur Schule gehen. 50 Tönnies-Mitarbeiter wohnen in Hamm und sind teilweise auch erkrankt. Auch in Geseke ist ein Tönnies-Mitarbeiter infiziert. Der Kreis Soest bittet Alle, die mit Tönnies-Mitarbeitern zusammenleben, zuhause zu bleiben.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.