Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 38 von 366


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Kreis will Luca-App

Der Kreis Gütersloh will in der Pandemie auf die von Rapper Smudo mitentwickelte App „Luca“ setzen. Die App soll die Kontaktnachverfolgung erleichtern und vor allem dann zum Einsatz kommen, wenn beispielsweise die Gastronomie nach und nach wieder geöffnet werden kann.
Das Kreisgesundheitsamt hat sich nach Angaben des Kreises vorher intensiv mit den Möglichkeiten von „Luca“ beschäftigt. Luca ersetzt die Zettelwirtschaft beispielsweise in der Gastronomie. Wer die App hat, gibt einmalig seine Kontaktdaten an und kann dann bei einem Restaurantbesuch mittels QR-Code einchecken. Die entsprechenden Daten können im Infektionsfall dem Gesundheitsamt elektronisch übermittelt werden. Die Datenweitergabe muss der App-Nutzer aber vorher bestätigen.

 

Mehr als 1.000 Menschen im Kreis Gütersloh sollen täglich geimpft werden

Im Impfzentrum des Kreises Gütersloh sollen ab dieser Woche täglich mehr als 1.000 Menschen geimpft werden. Dazu laufen nach Kreisangaben sechs der acht Impfstraßen. Sollte der Kreis mehr Impfstoff bekommen, dann können weitere Impfstraßen geöffnet werden. Im Impfzentrum sind bislang mehr als 16.000 Menschen geimpft worden. Im ganzen Kreis Gütersloh haben aktuell über 27.000 Menschen die Spritze bekommen.

Bluttat in Rheda-Wiedenbrück: Tönnies-Mitarbeiter ersticht seinen Kollegen

Bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück ist ein Mann erstochen worden. Nach den bisherigen Ermitttlungen hat ein Mitarbeiter in der Produktion seinen Kollegen getötet. Gegen sieben Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein. Das Opfer starb dann später im Krankenhaus. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet und will im Laufe des Nachmittags weitere Informationen bekanntgeben.

Corona-Zahlen: Sieben-Tage-Inzidenz klettert im Kreis Gütersloh auf 70

Im Kreis Gütersloh ist der Corona-Inzidenzwert auf 70 angestiegen. Gestern lag die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 63. Gleichzeitig gibt es aber weniger Infizierte und weniger Patienten in den Krankenhäusern. 

Die Neuinfektionen konzentrieren sich vor allem auf Harsewinkel, Borgholzhausen, Rietberg und Versmold. In Harsewinkel beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile 216. Zwei andere Werte sind dagegen zurückgegangen: Die Zahl der Infizierten ist um sechs auf 425 gesunken und in den Krankenhäusern liegen nur noch 28 Corona-Patienten - drei weniger als gestern. Eine Person über 80 ist allerdings an Covid 19 gestorben.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

RKI-Inzidenzwert: 70,7

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 12. März, 0 Uhr, 13.892 (11. März: 13.837) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 13.199 (11. März: 13.139) Personen als genesen und 425 (11. März: 431) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 12. März laut RKI 70,7 (11. März: 63,3). Von den 425 noch infizierten Personen befinden sich 397 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 28 Patienten (11. März: 31) stationär behandelt. Davon müssen 4 Personen (11. März: 2) intensivmedizinisch versorgt und eine beatmet werden (11. März: 1). Es hat einen neuen Todesfall gegeben. Verstorben ist eine Person aus Rheda-Wiedenbrück im Alter von über 80 Jahren. Seit Beginn der Pandemie sind 268 Personen (11. März: 267) im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

aktuell

Borgholzhausen

287

285

29

30

2

188,1

Gütersloh

4.213

4.197

83

85

98

53,2

Halle (Westf.)

550

550

8

9

18

9,2

Harsewinkel

864

854

90

91

15

216,4

Herzebrock-Clarholz

627

627

11

13

11

29,9

Langenberg

273

273

5

5

5

0,0

Rheda-

Wiedenbrück

2.701

2.698

35

36

36

44,4

Rietberg

1.192

1.185

46

46

11

102,5

Schloß Holte-Stukenbrock

831

827

23

20

28

60,2

Steinhagen

489

485

11

8

15

43,7

Verl

1.023

1.017

40

37

18

92,4

Versmold

621

620

32

36

6

100,8

Werther (Westf.)

221

219

12

15

5

61,5

Kreis GT

13.892

13.837

425

431

268

71,6

Davon genesen

13.199

13.139

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.