Responsive image

on air: 

Mario Alexander Unger
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 355 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Gütersloher brauchen Corona-Test für Österreich

Österreich verlangt von Urlaubern von Urlaubern aus dem Kreis Gütersloh einen negativen.Corona-Test. Der östereichische Gesundheitsminister Rudolf Anschober kündigte das entsprechend an. Die allgemeine Reisewarnung für Nordrhein-Westfalen soll heute aufgehoben werden. Der Corona-Test darf maximal 48 Stunden alt sein. Mit den Plänen verhalte man sich analog zu den deutschen Bestimmungen, erklärte der österreichische Gesundheitsminister. Menschen aus dem Kreis Gütersloh müssen bei der Einreise mit dem Auto aber auch an Flughäfen damit rechnen, kontrolliert zu werden. Für den Kreis Warendorf gilt die Corona-Verordnung in Österreich nicht, weil es hier deutlich weniger Infektionsfälle gibt.

Corona-Ausbruch bei Tönnies: Der Kreis Gütersloh wartet auf die Lockdown-Entscheidung

Haben wir den Lockdown morgen überstanden? Der Kreis Gütersloh wartet gespannt auf die morgige Entscheidung der NRW-Landesregierung und schaut auf die Corona-Zahlen. Wegen der vielen Infektionen bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück hatte das Land am vorigen Dienstag den bundesweiten ersten Lockdown für einen einzigen Kreis verhängt. 
Im Kreis Gütersloh sind die Infektionszahlen spürbar angestiegen. Trotzdem spricht vieles dafür, dass das Corona-Virus nicht von den Tönnies-Mitarbeitern übergesprungen ist. Von mehr als 4.000 Tests, die beispielsweise am Carl-Miele-Berufskolleg in Gütersloh genommen wurden, sind nur 14 positiv. NRW-Gesundheitsminister Laumann vermutet, dass das Ergebnis in anderen Landkreisen bei soviel Tests ähnlich aussehen würde.

107 neue Corona-Fälle in sieben Tagen im Kreis Gütersloh (ohne Tönnies-Mitarbeiter)
Nicht am Telefon: App liefert Corona-Testergebnis
Corona-Ausbruch bei Tönnies: Der Kreis Gütersloh informiert über die App
In sieben Tagen: 75 neue Corona-Fälle im Kreis Gütersloh
Hoffnung nach Corona-Ausbruch: Endet der Lockdown am Dienstag?
Corona-Ausbruch bei Tönnies: Landrat Adenauer sieht Fortschritte
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann beantwortet Fragen der Radio Gütersloh-Hörer

Corona-Ausbruch: Infizierte Tönnies-Mitarbeiter werden in Gütersloh untergebracht

Der Kreis Gütersloh will 500 infizierte Tönnies-Mitarbeiter an einem Standort in Gütersloh unterbringen. Nach einem NW-Bericht wird die leerstehende ehemalighe Siedlung der Briten an der Töpferstraße momentan dafür hergerichtet. Die Tönnies-Mitarbeiter sollen in der Siedlung isoliert werden. 70 Häuser in der Nähe des Kreishauses werden dafür genutzt. Das Land NRW hat eine sogenannte Kohortenisolierung für die Tönnies-Mitarbeiter verfügt. Nach Angaben von Kreissprecher Jan Focken ist der Kreis Gütersloh verpflichtet, diese Verfügung umzusetzen. Familien sollen dabei nicht auseinander gerissen werden. Möglicherweise wird es in Gütersloh noch einen zweiten Quarantäne-Standort geben.

Corona-Ausbruch im Kreis Gütersloh: Uli Hoeneß steht Clemens Tönnies bei

Clemens Tönnies bekommt Unterstützung von Uli Hoeneß. Nach dem Corona-Ausbruch in dem Rheda-Wiedenbrücker Fleichkonzern hat Hoeneß in einem Interview Tönnies verteidigt. Hoeneß verglich seine Steuer-Affäre mit der aktuellen Kritik an Tönnies. Der Ehrenpräsident von Bayern München war wegen Steuerhinterziehung zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Hoeneß lobte Tönnies, weil er zu Fehlern stehe und Dinge auch ändere, wenn es notwendig sei. Der Bayern-Ehrenpräsident und der Schalker Aufsichtsratsvorsitzende sind schon lange freundschaftlich verbunden.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.