Responsive image

on air: 

Mario Alexander Unger
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 353 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Massen-Tests jetzt auch in Tönnies-Werk in Weißenfels

Im Tönnies-Werk in Weißenfels in Sachsen-Anhalt werden alle Mitarbeiter auf Corona getestet. Hintergrund ist, dass es in dem Werk einen bestätigten positiven Fall gibt. Es handelt sich um einen Werkvertragsarbeiter, bei dem nicht zu hundert Prozent klar ist, mit wem er zuletzt alles Kontakt hatte. In dem Werk arbeiten rund 2.200 Mitarbeiter. In einer Mitteilung vom Burgenlandkreis heißt es, dass diese Testung jetzt zeigen werde, ob die Schutzmaßnahmen von Tönnies funktionieren.

Weniger Corona-Neuinfektionen im Kreis Gütersloh: Trend für Lockerungen hält an

In der verschärften Corona-Zeit bei uns im Kreis Gütersloh macht eine Meldung des Robert Koch Instituts Hoffnung: Die wichtige Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage ist deutlich zurückgegangen (Stand 30.06., 13 Uhr). Wenn sie weiter fällt, dann kann es bald wieder Lockerungen geben.

Der positive Trend hält an: Wir kommen hier von zuletzt 112 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen und sind jetzt bei 86. Damit ist der Wert nach dem Corona-Ausbruch bei Tönnies nicht mehr dreistellig. Trotzdem liegt er noch deutlich über dem Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in einer Woche. Wenn es aber weiter so geht und wir im Kreis Gütersloh unter diesen Grenzwert kommen, dann gibt es wieder Lockerungen.

Im Kreis Warendorf ist die Sieben-Tage-Inzidenz auf dem gleichen Stand wie gestern. Hier meldet der Kreis, dass sich rund 22 Menschen auf 100.000 Einwohner in der letzten Woche neu infiziert haben. Der Wert war niedrig genug, damit die Landesregierung sich dafür entschieden hat, gestern die verschärften Maßnahmen aufzuheben. Der Schwerpunkt der Infektionen beschränkt sich dort auf die Stadt Oelde.

Verlängerung für Corona-Testzentren im Kreis Gütersloh

Bei uns im Kreis Gütersloh sollen drei Corona-Testzentren länger laufen. Landrat Sven-Georg Adenauer hat laut Glocke vor, über den 3. Juli hinaus zu verlängern. Entsprechende Anträge bei der Bundeswehr seien eingereicht. Die Testzentren sollen über den Kreis verteilt sein. Adenauer geht davon aus, dass Tönnies die Tests bezahlt.

Tönnies-Video während der Corona-Krise: Arbeitsgericht entscheidet über Kündigung

Die Frau, die das Video aus der Tönnies-Kantine aufgenommen hat, ist entlassen worden. Die Kündigung geht jetzt vor das Arbeitsgericht in Bielefeld. Die Frau ist nicht bei Tönnies, sondern bei einem Catering-Unternehmen beschäftigt. Das Video zog bei Facebook und anderen Netzwerken weite Kreise und sorgte für viel Kritik an Tönnies. Auf dem Video ist zu sehen, wie sich die Tönnies-Mitarbeiter während einer Mittagspause nicht an die Corona-Regeln halten.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.