Responsive image

on air: 

Mario Alexander Unger
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 351 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Quarantäne-Verfügung für Tönnies-Mitarbeiter verlängert

Das Land NRW hat die Quarantäne-Verfügung für Tönnies-Mitarbeiter und ihre Familien verlängert. Das hat der Kreis jetzt auf Radio Gütersloh-Anfrage bestätigt. Die neue NRW-Verfügung gilt von Freitag an bis zum 17. Juli. Für rund 7000 Tönnies-Mitarbeiter und ihre Familien oder Mitbewohner bedeutet das schlimmstenfalls weitere zwei Wochen Selbstisolation. Die Quarantäne endet für ehemals positiv Getestete frühestens 14 Tage nach einem negativen Corona-Test. Alle anderen brauchen negativen Corona-Test, der frühestens 14 Tage nach dem letzten Kontakt mit einem Infizierten oder dem letzten Arbeitstag bei Tönnies gemacht werden darf. Gestern Abend hatte das Landesgesundheitsministerium die neue Verfügung erlassen, beim Kreis Gütersloh waren offenbar bis heute Nachmittag nicht alle Mitarbeiter darüber informiert.  

Hier könnt ihr die aktuelle Verfügung des Landes nachlesen.

Wichtige Corona-Zahl sinkt weiter: Schritt für Schritt kommt der Kreis Gütersloh Lockerungen näher

Schritt für Schritt kommen wir im Kreis Gütersloh Corona Lockerungen wieder näher. Die wichtige Zahl der Neuinfektionen in einer Woche je 100.000 Einwohner ist weiter gesunken: Von 86 gestern auf 78 heute. Das hat das Robert-Koch-Institut bekannt gegeben. Wenn der Wert bei 50 neu Infizierten liegt, dann kann das Land NRW die Corona-Maßnahmen wieder lockern.

Corona-Krise sorgt für mehr Arbeitslose im Kreis Gütersloh

Die Corona-Pandemie lässt die Arbeitslosenzahl weiter steigen. Im Kreis Gütersloh suchten im Juni fast 10.400 Menschen einen Job, was einer Quote von 4,9 Prozent entspricht. Der Anstieg ist allerdings etwas abgebremst worfen. Im Mai stieg die Arbeitslosenzahl noch deutlich stärker. Nach Angaben von Arbeitsagenturchef Thomas Richter nutzen viele Unternehmen die Kurzarbeit, um die Arbeitsplätze zu erhalten. Wegen Corona ist der Arbeitsmarkt aber auch in den nächsten Monaten großen Risiken ausgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Arbeitslosenzahl im Kreis Gütersloh um 2.200.

 

IHK-Sonderkonjunkturumfrage: Corona setzt der Wirtschaft deutlich zu

Und auch das war zu erwarten: Die Corona-Krise setzt der Wirtschaft bei uns im Kreis Gütersloh deutlich zu. In der aktuellen Sonderkonjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer sprechen nur 13 Prozent der Industrieunternehmen von einer guten Geschäftslage. Im Handel sind es immerhin noch 36 Prozent, bei den Dienstleistern nur 18 Prozent. IHK-Vizepräsident Markus Miele würdigte die Maßnahmen der Politik: Mit dem Konjunkturpaket seien viele wichtige Impulse gesetzt worden.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.