Responsive image

on air: 

Mario Alexander Unger
---
---
Lokale Eilmeldung

NRW-Landtagspräsident Kuper aus Rietberg hat das Rücktrittsschreiben von Ministerpräsident Laschet entgegen genommen.

Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 323 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Neue Vorwürfe gegen Werkvertragsfirma Besselmann

In Harsewinkel gibt’s neue Vorwürfe gegen die Werkvertragsfirma Besselmann: Laut NW hat das Unternehmen einen Teil des Juni-Lohnes von Arbeiterinnen und Arbeitern einbehalten.  Sie arbeiten in einem Harsewinkler Lebensmittelunternehmen, 150 Euro sollen sie weniger bekommen haben. Laut Zeitungsrecherche begründet Besselmann das mit dem Hinweis auf einen möglichen Produktionsausfall, der in dem Lebensmittelunternehmen durch einen Coronaverdacht entstehen könnte. Die Beelener Werkvertragsfirma Besselmann setzt auch bei Tönnies Arbeiter aus Südosteuropa ein.

 

NRW-Gesundheitsminister Laumann: 2.119 nachgewiesene Coronafälle bei Tönnies

Bei Tönnies sind nach Angaben von NRW-Gesundheitsminister Laumann bislang mehr als 2.100 Corona-Fälle festgestellt worden. Er bekräftigte seine Ansicht, dass die zeitweise Schließung des Rheda-Wiedenbrücker Fleischbetriebs rechtens war und das Tönnies keinen Anspruch auf Lohnkostenerstattung hat.  

So gehen heimische Firmen mit Reiserückkehrern um

Beim Küchenhersteller Nobilia in Verl sind neun Mitarbeiter am Coronavirus erkrankt. Die Infektionen fielen bei firmeneigenen Tests auf. 

Bei Miele wird zum Beispiel nicht selbst getestet, dort müssen Beschäftigte, die in einem Risikogebiet Urlaub gemacht haben, aber in Quarantäne gehen oder einen negativen Test vorlegen.

Bei Bertelsmann sind die meisten Mitarbeiter im Home Office. Beckhoff Automation in Verl hat laut Neue Westfälische eine eigene Teststation, in der jederzeit Tests durchgeführt werden können. Und Claas in Harsewinkel rät Mitarbeitern laut Zeitung von Urlaub in Risikogebieten ab.

Zurzeit gilt noch: Wer Urlaub in einem Risikogebiet macht, muss nach der Rückkehr für 14 Tage in Quarantäne oder einen Coronatest machen, den er anteilig selbst bezahlt. Künftig soll bereits jeder Rückkehrer direkt am Flughafen getestet werden.

Coronazahlen sinken weiter

Im Kreis Gütersloh sind aktuell noch 109 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind knapp 70 weniger als gestern. Die Zahl an aktuell Infizierten fällt damit weiter schnell. Gestern meldete der Kreis 90 genesene Patienten, heute kamen nochmal knapp 70 hinzu. Halle, Werther, Borgholzhausen und Harsewinkel sind aktuell coronafrei. Die Hotspots bleiben weiter Rheda-Wiedenbrück und Gütersloh. Auch hier sinken die Zahlen aber weiter. Momentan liegen fünf Corona-Patienten im Kreis Gütersloh im Krankenhaus, einer muss beatmet werden.

 

Die Pressemitteilung des Kreises:

Aktuelle Coronasituation

27 Fälle in sieben Tagen

 

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 22. Juli, 0 Uhr, 2.593 (21. Juli: 2.590) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.464 (21. Juli: 2.396) Personen als genesen und 109 (21. Juli: 174) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 22. Juli 10,7 (21. Juli: 11,3). Von den 109 noch infizierten Personen befinden sich 104 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 5 Patienten (21. Juli: 5) stationär behandelt. Davon wird eine Person (21. Juli: 1) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden. Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Menschen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

 

In den vergangenen 7 Tagen (15. bis 22. Juli) wurden 27 Fälle in der übrigen Bevölkerung bekannt. Am Vortag wurden keine Fälle berichtet, die aktuell als Fälle in der übrigen Bevölkerung gewertet werden.

 

Kurzbewertung in Zusammenarbeit mit dem RKI: Die Zahl der positiven Tests bei Personen, bei denen zunächst kein Tönnies-Bezug erkennbar ist, bleibt weiterhin auf niedrigem Niveau. Etwa die Hälfte der Personen mit positiven Tests, für die entsprechende Informationen vorliegen, ist offenbar asymptomatisch. Bei Infizierten mit Symptomen und bekanntem Erkrankungsbeginn ist weiter kein Anstieg der Erkrankungszahlen über die Zeit erkennbar.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag, nach Städten und Gemeinden im Kreis:

 

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich um 15 Uhr veröffentlicht.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

30

30

0

0

0

Gütersloh

697

699

27

50

2

Halle (Westf.)

55

55

0

0

5

Harsewinkel

112

112

0

1

1

Herzebrock-Clarholz

138

137

12

11

0

Langenberg

85

85

3

4

0

Rheda-Wiedenbrück

1017

1016

54

88

0

Rietberg

149

146

3

8

0

Schloß Holte-Stukenbrock

47

47

5

6

1

Steinhagen

70

70

2

2

8

Verl

119

119

3

4

0

Versmold

51

51

0

0

0

Werther (Westf.)

23

23

0

0

3

Summe

2593

2590

109

174

20

Davon genesen

2464

2396

 

 

 


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.