Responsive image

on air: 

Mario Alexander Unger
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 316 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Coronafall bei Mitarbeiterin in Kita Bruder-Konrad-Straße Gütersloh

Der positive Coronafall in der Kita Bruder-Konrad-Straße in Spexard betrifft eine Mitarbeiterin. Das Gesundheitsamt hat bereits begonnen alle Eltern von Kindern der betroffenen Gruppe zu informieren, sowie alle anderen Sozialkontakte der Frau. Die Erzieherin hatte tagelang auf ein Testergebnis gewartet. Weil nichts kam, ging sie davon aus, negativ zu sein. Da im Moment noch eingeschränkter Regelbetrieb gilt, also sich die Gruppen der Kita in Spexard nicht mischen, kann eine Übertragung auf andere Gruppen ausgeschlossen werden. Wie uns Detlef Müller, der Geschäftsführer des Trägers „Katholische Kindertageseinrichtungen Minden-Ravensberg-Lippe gem. GmbH“, sagte, können die Kinder anderer Gruppen am Montag wie geplant betreut werden, allerdings vorsichtshalber weiterhin in getrennten Gruppen.

Coronatest-Praxen jetzt im Internet zu finden

Welche Ärzte im Kreis testen mich auf Corona? Diese Frage stellen sich vermutlich einige Reiserückkehrer im Kreis Gütersloh und bekommen jetzt Hilfe vom Ärzteverbund Südwestfalen und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe. Zusammen mit den Gesundheitsämtern in der Region wurde eine Internetseite eingerichtet, über die Ärzte gesucht werden können, die Coronatests durchführen. Nach Eingabe der Adresse oder des Standorts werden die Adressen angezeigt. Den Link gibt es hier.

Maskenpflicht auf öffentlichen Wegen auf dem Schulgelände

Die Stadt Gütersloh weist zum Schulstart daraufhin, dass die Maskenpflicht auf dem Schulgelände auch für Passanten gilt. Auf öffentlichen Fußgängerwegen, die teilweise über Schulgelände führen, müssen auch Fußgänger eine Maske tragen, zunächst bis Ende August, so ist es vom Land NRW vorgegeben. Das ist der Fall an der Grundschule Avenwedde-Bahnhof, in Sundern oder am Städtischen Gymnasium in der Innenstadt.

Zahl der aktuell mit Corona Erkrankten steigt im Kreis

Pressemitteilung des Kreises:

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 12. August, 0 Uhr, 2.703 (11. August: 2.695) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.618 (11. August: 2.617) Personen als genesen und 65 (11. August: 58) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 12. August 15,4 (11. August: 15,1). Von den 65 noch infizierten Personen befinden sich 62 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 3 Patienten (11. August: 3) stationär behandelt. Davon werden 2 Personen (11. August: 1) intensivmedizinisch versorgt. Eine Person muss beatmet werden (11. August: 1). Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Menschen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

 

In den vergangenen 7 Tagen (5. bis 11. August) wurden 52 Fälle in der übrigen Bevölkerung bekannt. Am Vortag wurden 8 Fälle berichtet, die aktuell als Fälle in der übrigen Bevölkerung gewertet werden.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag, nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich um 15 Uhr veröffentlicht.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

31

31

0

0

0

Gütersloh

709

708

5

4

2

Halle (Westf.)

54

54

0

0

5

Harsewinkel

113

113

2

2

1

Herzebrock-Clarholz

140

141

0

0

0

Langenberg

98

98

4

4

0

Rheda-Wiedenbrück

1044

1039

15

10

0

Rietberg

152

152

0

0

0

Schloß Holte-Stukenbrock

70

70

14

15

1

Steinhagen

75

74

4

3

8

Verl

141

140

19

19

0

Versmold

51

51

0

0

0

Werther (Westf.)

25

24

2

1

3

Summe

2703

2695

65

58

20

Davon genesen

2618

2617

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier weitere Meldungen rund um die aktuelle Corona-Lage.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.