Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 315 von 495


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Weniger Corona-Infizierte im Kreis Gütersloh

Im Kreis Gütersloh geht die Zahl der Corona-Infizierten weiter zurück. Nach Angaben der Kreisverwaltung sind derzeit 64 Menschen infiziert. Vier Menschen sind zwar neu infiziert, doch dafür sind elf Infizierte wieder gesund. So ist die Infiziertenzahl unterm Strich um sieben gesunken. Drei Corona-Patienten werden derzeit im Krankenhaus behandelt. Allerdings ist die so genannte Inzidenz für den Kreis Gütersloh erneut gestiegen. Sie liegt jetzt bei 16,5 Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner. Das liegt noch im Grünen Bereich, aber der Trend nach oben setzt sich fort.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

Referenzwert liegt bei 16,5

 Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 6. Oktober, 0 Uhr, 3.042 (5. Oktober: 3.038) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.958 (5. Oktober: 2.947) Personen als genesen und 64 (5.Oktober: 71) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 6. Oktober 16,5 (5. Oktober: 15,4). Von den 64 noch infizierten Personen befinden sich 61 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 3 Patienten (5. Oktober: 1) stationär behandelt. Davon muss niemand (5. Oktober: 1) intensivmedizinisch versorgt werden. Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Menschen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

 Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

38

38

0

0

0

Gütersloh

834

834

34

40

2

Halle (Westf.)

76

76

0

0

5

Harsewinkel

133

132

4

3

1

Herzebrock-Clarholz

145

145

0

0

0

Langenberg

101

101

0

0

0

Rheda-Wiedenbrück

1104

1103

15

17

0

Rietberg

167

167

1

3

0

Schloß Holte-Stukenbrock

88

87

2

1

1

Steinhagen

89

89

4

4

8

Verl

175

175

2

2

0

Versmold

61

61

1

1

0

Werther (Westf.)

31

30

1

0

3

Summe

3042

3038

64

71

20

Davon genesen

2958

2947

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

Corona-Zahlen im Kreis Gütersloh: Inzidenzwert etwas auf 16,5 gestiegen

Meldung des Kreises:

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 6. Oktober, 0 Uhr, 3.042 (5. Oktober: 3.038) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.958 (5. Oktober: 2.947) Personen als genesen und 64 (5.Oktober: 71) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 6. Oktober 16,5 (5. Oktober: 15,4). Von den 64 noch infizierten Personen befinden sich 61 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 3 Patienten (5. Oktober: 1) stationär behandelt. Davon muss niemand (5. Oktober: 1) intensivmedizinisch versorgt werden. Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Menschen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

38

38

0

0

0

Gütersloh

834

834

34

40

2

Halle (Westf.)

76

76

0

0

5

Harsewinkel

133

132

4

3

1

Herzebrock-Clarholz

145

145

0

0

0

Langenberg

101

101

0

0

0

Rheda-Wiedenbrück

1104

1103

15

17

0

Rietberg

167

167

1

3

0

Schloß Holte-Stukenbrock

88

87

2

1

1

Steinhagen

89

89

4

4

8

Verl

175

175

2

2

0

Versmold

61

61

1

1

0

Werther (Westf.)

31

30

1

0

3

Summe

3042

3038

64

71

20

Davon genesen

2958

2947

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

Corona legt Kita in Greffen lahm

Die St. Johannes Kita in Greffen bleibt wegen Corona geschlossen. Alle 68 Kinder befinden sich in Quarantäne, genauso wie sieben Erzieherinnen. Am Wochenende ist bekannt geworden, dass sich ein Kind mit Corona infiziert hat. Dann ging es schnell. Eltern wurden informiert und bereits gestern blieb die Kita geschlossen. Bei den betroffenen Eltern ist erneut Improvisation gefragt. Glimpflicher lief es am Ratsgymnasium Wiedenbrück. Dort gibt es einen Corona Fall in der 6c. Die Klasse bleibt zu Hause, einige Mitschüler müssen in Quarantäne. Die Fünft- und Sechstklässler haben einen eigenen Trakt in der Schule. Heute können alle Schüler der betroffenen Klasse einen freiwilligen Corona-Test machen.

Corona-Fall am Wiedenbrücker Ratsgymnasium betätigt

Am Wiedenbrücker Ratsgymnasium ist ein Corona-Fall bestätigt worden. Nach Angaben der Schule sind die Familien der Kinder aus der betroffenen Klasse 6c informiert worden. Der Corona-Fall hat Konsequenzen: Die gesamte 6c bleibt zunächst zu Hause und bekommt Distanzunterricht. Auch einzelne Lehrerinnen und Lehrer des Wiedenbrücker Ratsgymnasiums mussten heute zu Hause bleiben. Nach Angaben der Schule ist der Unterricht für die anderen Klassen und Jahrgangsstufen nur in geringem Umfang betroffen und könne zu einem großen Teil regulär aufrechterhalten werden. Das Kreisgesundheitsamt entscheidet darüber, wie es weiter geht und über mögliche weitere Maßnahmen.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.