Responsive image

on air: 

Dominik Tegeler
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 285 von 557


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Covid19 Impfung im Kreis Gütersloh läuft nach Fahrplan

Baxter Oncology in Halle startet bald mit der Herstellung des Covid19-Impfstoffs der Firmen Biontech und Pfizer. Das bestätigte Personalchef Jürgen Fleischer dem Haller Kreisblatt. Im Kreis Gütersloh sollen bis Ende Januar alle Senioren – und Pflegeheime durchgeimpft sein – zumindest mit der Erstimpfung. Laut Kassenärztlicher Vereinigung haben bisher 2.890 Menschen im Kreis eine erste Corona-Impfung bekommen. Die Hälfte der Impfungen ging an die Bewohner, die andere an das Personal in den Heimen. Deutschlandweit wurden bis jetzt 600.000 Menschen gegen Corona geimpft. Als nächste Bevölkerungsgruppe ist das Personal in den Krankenhäusern mit der Corona-Impfung an der Reihe. Im Februar soll das Gütersloher Impfzentrum in Betrieb gehen mit den Impfungen für die über 80-jährigen.

Rheda-Wiedenbrück und Verl streichen Eltern-Beiträge für Kita und Offene Ganztagsschule

Nach Gütersloh verzichten auch Rheda-Wiedenbrück und Verl auf Eltern-Beiträge für Kita und Offene Ganztagsschule. In beiden Städten sind die Januar-Beiträge gestrichen worden. Die Kosten teilen sich jeweils die Stadt und das Land. Die Eltern sollen so in der Corona-Krise entlastet werden. Die CDU hat sich in Rheda-Wiedenbrück auch schon darauf festgelegt, auch die Februar-Beiträge zu streichen, falls das Land erneut die Hälfte der Kosten übernehmen sollte.

Trotz hoher Sieben-Tage-Inzidenz: 15-Kilometer-Regel gilt nicht in Bielefeld

Das Land NRW hat eine Kehrtwende vollzogen und die 15 Kilometer Beschränkung für Bielefeld ausgesetzt. Oberbürgermeister Pit Clausen lehnt sie ab, obwohl die Sieben-Tage-Inzidenz in Bielefeld über dem Wert von 200 liegt. Clausen hält die 15-Kilometer-Regel in einer Großstadt wie Bielefeld für nicht umsetzbar. Sie gilt in NRW in den Kreisen Höxter, Minden-Lübbecke, Recklinghausen und im Oberbergischen Kreis.

Schloß Holte-Stukenbrock: Pflegeheim-Ausbruch und Reiserückkehrer tragen zu hohen Zahlen bei

In Schloß Holte-Stukenbrock herrscht aktuell das größte Infektionsgeschehen im Kreis Gütersloh. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt dort bei 271,1, es ist der höchste Wert im Kreis.

Wie uns ein Sprecher der Stadt mitteilte, gibt es nicht den einen entscheidenden Infektionsherd. Eine Rolle spielt zum Beispiel der Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim mit mehr als 10 bestätigten Fällen. Außerdem gebe es mehrere Fälle unter Reiserückkehrern, die über Weihnachten ihre Familien im Ausland besucht haben.

All das würde aber nicht mal die Hälfte aller Infizierten ausmachen, heißt es aus Schloß Holte-Stukenbrock. Der Großteil des Infektionsgeschehens lässt sich auch hier nicht klar zuordnen.

Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz beträgt heute 195,7. Die nächtliche Ausgangssperre ist aufgehoben. Sollten die Zahlen steigen, will der Kreis wieder mit Maßnahmen reagieren.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.