Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 283 von 575


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Wegen Corona: Schlechte Aussichten für den Bielefelder Leineweber-Markt

Für den Leineweber-Markt in Bielefeld sieht es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie schlecht aus. Die Planungen für Stadtfest zwischen dem 3. und 6. Juni laufen zwar offiziell weiter, aber die Bielefeld-Marketing als Veranstalter ist ziemlich pessimistisch. Ausgeschlossen sind eine abgespeckte Version unter Corona-Bedingungen und eine Verschiebung in den Herbst. Vor zwei Jahren besuchten mehr als 400.000 Menschen den Bielefelder Leineweber-Markt. Auch andere Volksfeste in Ostwestfalen-Lippe stehen auf der Kippe.

Soldaten sollen in Seniorenheimen im Kreis Gütersloh testen

Die Alten – und Pflegeheime im Kreis Gütersloh sollen Unterstützung bei den regelmäßigen Corona-Schnelltests bekommen. Voraussichtlich ab der kommenden Woche helfen 16 Bundeswehrsoldaten in den Einrichtungen bei den Abstrichen. Sie sollen drei Wochen lang aushelfen und dann von Freiwilligen abgelöst werden, die die Arbeitsagentur vermittelt. Die Seniorenheime müssen laut Kreis regelmäßig Mitarbeiter, Bewohner und Besucher auf Corona testen, was mit hohem Aufwand verbunden ist.

Forderung an die NRW-Landesregierung: Kreis Gütersloh will Corona-Impfungen in Arztpraxen

Der Kreis Gütersloh fordert Corona-Impfungen in den Hausarztpraxen. Der Gesundheitsausschuss hat einstimmig beschlossen, dass sich Landrat Sven-Georg Adenauer mit der Forderung an die NRW-Landesregierung wenden soll. Grund ist eine Ankündigung des Entwicklers Biontech, dass der Corona-Impfstoff verdünnt auch bei höheren Temperaturen transportiert werden kann. Die Impfung in Arztpraxen ermögliche es gerade vielen älteren und chronisch Kranken eine zeitnahe Impfung, die nicht zum Impfzentrum fahren können, begründet der Kreis Gütersloh.

Corona-Inzidenz (fast) im ganzen Kreis Gütersloh unter 100 - außer in Rheda-Wiedenbrück

Im ganzen Kreis Gütersloh ist der Corona-Inzidenzwert unter 100 gesunken – außer in Rheda-Wiedenbrück. Nach Angaben der Kreisverwaltung liegt die Sieben-Tage-Inzidenz kreisweit aktuell bei 83 Neuinbfektionen, in Rheda-Wiedenbrück sind es 157. 

Der Inzidenzwert bewegt sich weiter in kleinen Schritten in die richtige Richtung. Versmold und Werther haben es schon unter die 50er-Marke geschafft, während Borgholzhausen, Langenberg und Rietberg daran kratzen. Die Zahl der aktuell Infizierten ist aber wieder gestiegen auf 549, was vor allem an Rheda-Wiedenbrück und Gütersloh liegt. Drei weitere ältere Menschen aus Halle und Schloß Holte-Stukenbrock sind im Zuge der Corona-Pandemie gestorben.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

Inzidenzwert liegt bei 83,8

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 28. Januar, 0 Uhr, 12.471 (27. Januar: 12.402) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 11.699 (27. Januar: 11.685 Personen als genesen und 549 (27. Januar: 497) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 28. Januar laut RKI 83,8 (27. Januar: 84,9). Von den 549 noch infizierten Personen befinden sich 468 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 81 Patienten (27. Januar: 82) stationär behandelt. Davon müssen 6 Personen (27. Januar: 6) intensivmedizinisch versorgt und 5 auch beatmet werden (27. Januar: 6). Es hat drei weitere Todesfälle gegeben. Verstorben sind eine über 70-jährige Person aus Schloß Holte-Stukenbrock und zwei über 90-Jährige aus Halle und Gütersloh. Seit Beginn der Pandemie sind 223 Personen (26. Januar: 220) im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

aktuell

Borgholzhausen

231

228

10

7

1

55,3

Gütersloh

3.850

3.831

162

147

80

91,0

Halle (Westf.)

507

506

32

31

18

87,8

Harsewinkel

711

708

24

23

15

46,4

Herzebrock-Clarholz

560

559

21

20

10

65,8

Langenberg

252

251

6

5

3

57,7

Rheda-

Wiedenbrück

2.472

2.446

115

91

26

157,4

Rietberg

1.067

1.066

38

38

10

52,9

Schloß Holte-Stukenbrock

761

761

37

38

23

79,1

Steinhagen

425

421

27

26

13

77,8

Verl

912

906

40

36

13

73,1

Versmold

528

527

23

24

6

36,6

Werther (Westf.)

195

192

14

11

5

79,1

Kreis GT

12.471

12.402

549

497

223

84,3

Davon genesen

11.699

11.685

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

Sonderseite zur Corona-Pandemie im Kreis Gütersloh


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.