Responsive image

on air: 

Aaron Knipper
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 277 von 571


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Baxter Oncology in Halle füllt ab dieser Woche Impfstoffe ab

Beim heutigen Impfgipfel geht’s auch darum, wie Deutschland mehr Impfstoffe bekommt. Und dabei dürfte auch Baxter Oncology in Halle eine Rolle spielen. Die Niederlassung des US-Pharmakonzerns startet in dieser Woche laut Spiegel-Bericht mit der Abfüllung des Biontech/Pfizer-Impfstoffs. Rund 166.000 Impfdosen sollen das Werk in Halle an anderthalb Tagen verlassen. Ursprünglich war angedacht, dass in Halle die Impfstoffproduktion unterstützt wird. Jetzt wird der Impfstoff angeliefert und steril abgefüllt und das laut HK gut vier Wochen früher als ursprünglich gedacht. Eigentlich stellt Baxter Krebsmedikamente her.

Corona-Ausbruch in Rheda-Wiedenbrücker Seniorenheim

Rheda-Wiedenbrück hat doch einen Corona-Hotspot. Das sagte Bürgermeister Theo Mettenborg gegenüber der Glocke. Es handele sich um einen Ausbruch in einem Seniorenheim.

Die Stadt verzeichnete allein gestern 30 Neuinfektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz schoss dort in Richtung der 200-er Marke. Rheda-Wiedenbrück hat aktuell ein deutlich höheres Infektionsgeschehen als die anderen Städte und Gemeinden im Kreis Gütersloh. Das liegt auch daran, dass zum Beispiel der größte Rheda-Wiedenbrücker Arbeitgeber Tönnies in großem Umfang regelmäßig testet und schnell Fälle feststellt.

Impfzentrum Gütersloh: Kassenärztliche Vereinigung entschuldigt sich für Termin-Chaos

An diesem Wochenende sollen für die Impfzentren weitere Termine geschaffen werden. Die Kassenärztliche Vereinigung entschuldigt sich für das Anmeldechaos in der vergangenen Woche. Technische Mängel im Buchungssystem seien behoben worden. Je mehr Impfstoff zugesagt wird, desto mehr Termine würden geschaffen.

Die KVWL hat zudem eine Übersicht mit Antworten zu häufig gestellten Fragen zusammengestellt, die regelmäßig aktualisiert und ab sofort unter www.corona-kvwl.de/impftermin aufgerufen werden kann. Bürger, die unsicher sind, ob ihre Terminbuchung erfolgreich war, finden dort auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um ihre Buchung zu überprüfen.

Britische Corona-Variante zweimal im Kreis Gütersloh nachgewiesen

Im Kreis Gütersloh ist gleich zweimal die britische Corona-Variante aufgetaucht. Zum einen sei laut Kreis bei einem Reiserückkehrer aus der Slowakei das Virus nachgewiesen worden. Im anderen Fall sind zwei Familien betroffen.

In diesem Fall ist ein PCR-Test zufällig auf das britische Virus untersucht worden. Bei der Kontaktnachverfolgung führte das Kreisgesundheitsamt die Infektionskette nach Bielefeld. Ein Zusammenhang zu einem Reiserückkehrer sei hier zumindest bis jetzt nicht zu erkennen. Die britische Variante gilt als deutlich ansteckender als das Ursprungs-Virus. Die Bundesregierung hat deshalb ab heute unter anderem für Großbritannien weitreichende Einreisebeschränkungen beschlossen.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.