Responsive image

on air: 

Aaron Knipper
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 269 von 571


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Immer weniger Corona-Infizierte im Kreis Gütersloh: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 61

Im Kreis Gütersloh gehen die Corona-Infektionszahlen weiter zurück. Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es aktuell 337 aktuelle Corona-Fälle – 34 weniger als gestern. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 61 gesunken. 

Kanzlerin Merkel strebt eine Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 an. Im Kreis Gütersloh haaben das schon neun der 13 Städten und Gemeinden geschafft. Versmold mit 13 und Werther mit 17 liegen dabei an der Spitze, aber auch Halle, Langenberg und Schloß Holte-Stukenbrock stehen sehr gut da. Rheda-Wiedenbrück und Herzebrock-Clarholz liegen noch über der 100er-Marke, aber auch hier verbessert sich die Situation von Tag zu Tag.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

Inzidenz nähert sich der 60

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 9. Februar, 0 Uhr, 12.901 (8. Februar: 12.898) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 12.323 (8. Februar: 12.278) Personen als genesen und 337 (8. Februar: 381) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 8. Februar laut RKI 61,4 (8. Februar: 66,6). Von den 337 noch infizierten Personen befinden sich 275 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 62 Patienten (8. Februar: 51) stationär behandelt. Davon müssen 5 Personen (8. Februar: 6) intensivmedizinisch versorgt und 4 von ihnen auch beatmet werden (8. Februar: 3). Es hat zwei weitere Todesfälle gegeben. Eine über 80-jährige Person aus Rheda-Wiedenbrück und eine über 70-jährige Person aus Langenberg sind verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind 241 Personen (8. Februar: 239) im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

aktuell

Borgholzhausen

236

236

4

5

1

44,2

Gütersloh

3.972

3.970

101

109

86

63,9

Halle (Westf.)

517

517

8

11

18

27,7

Harsewinkel

730

729

17

20

15

46,4

Herzebrock-Clarholz

587

587

21

23

10

107,7

Langenberg

263

263

5

7

4

34,6

Rheda-

Wiedenbrück

2.601

2.601

95

111

30

125,1

Rietberg

1.100

1.100

24

26

11

43,0

Schloß Holte-Stukenbrock

784

784

18

19

26

37,7

Steinhagen

437

437

12

12

13

34,0

Verl

941

941

23

27

16

69,3

Versmold

533

533

6

7

6

13,7

Werther (Westf.)

200

200

3

4

5

17,6

Kreis GT

12.901

12.898

337

381

239

60,3

Davon genesen

12.323

 

12.278

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

200 Jüngere haben sich vergeblich einen Impfterm im Gütersloher Impftermin erschlichen

Kaum hat das Impfzentrum für den Kreis Gütersloh seinen Betrieb aufgenommen, da gibt’s auch schon Ärger. Seit gestern werden Menschen über 80 geimpft, offensichtlich wollen sich Jüngere vordrängeln. Landrat Sven-Georg Adenauer sprach im Radio Gütersloh Interview von etwa 200 Personen. Die haben zwar einen Impftermin bekommen, sind aber jünger als 80 Jahre. Wörtlich sprach Adenauer von Pfuscherei. Diese Personen hätten es geschafft, sich einen Termin zu ergattern, das sei eine ziemlich unfaire Aktion, so Adenauer weiter. Spätestens bei der Ausweiskontrolle fallen die Betreffenden dann auf und werden vom Sicherheitsdienst zurückgeschickt.

Start im Gütersloher Impfzentrum

Der Start im Gütersloher Impfzentrum ist weitgehend reibungslos gelaufen. Trotz des Wetters kamen 90 Prozent der Impflinge, die für gestern einen Termin vereinbart hatten. Die erste, die im Impfzentrum Gütersloh einen Piks bekommen hat, ist die 91-Jährige Erna Brink aus Rheda-Wiedenbrück. Die ehemalige Krankenschwester war guter Dinge. Wer seinen Termin wegen der Wetterverhältnisse nicht wahrnehmen konnte, kann ihn heute zur gleichen Zeit nachholen. Wenn ab Donnerstag der Impfstoff von AstraZeneca zur Verfügung steht, öffnet das Impfzentrum auch vormittags.

Mehr Meldungen rund um die Pandemie findet ihr hier.

Mehr Meldungen zu Corona im Kreis Gütersloh findet ihr hier.

Hochansteckende Variante des Corona-Virus in Verl nachgewiesen

In Verl ist eine hochansteckende Variante des Corona-Virus nachgewiesen worden. Ob es sich um die britische, die südafrikanische, die brasilianische oder eine andere Variante handelt, weiß selbst Bürgermeister Michael Esken nicht, wie die NW berichtet. Nach seinen Gründen gibt der Kreis Gütersloh die Information aus Datenschutzgründen nicht weiter. 16 Personen sind in Quarantäne.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.