Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 232 von 388


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Maskenpflicht auf öffentlichen Wegen auf dem Schulgelände

Die Stadt Gütersloh weist zum Schulstart daraufhin, dass die Maskenpflicht auf dem Schulgelände auch für Passanten gilt. Auf öffentlichen Fußgängerwegen, die teilweise über Schulgelände führen, müssen auch Fußgänger eine Maske tragen, zunächst bis Ende August, so ist es vom Land NRW vorgegeben. Das ist der Fall an der Grundschule Avenwedde-Bahnhof, in Sundern oder am Städtischen Gymnasium in der Innenstadt.

Zahl der aktuell mit Corona Erkrankten steigt im Kreis

Pressemitteilung des Kreises:

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 12. August, 0 Uhr, 2.703 (11. August: 2.695) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.618 (11. August: 2.617) Personen als genesen und 65 (11. August: 58) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 12. August 15,4 (11. August: 15,1). Von den 65 noch infizierten Personen befinden sich 62 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 3 Patienten (11. August: 3) stationär behandelt. Davon werden 2 Personen (11. August: 1) intensivmedizinisch versorgt. Eine Person muss beatmet werden (11. August: 1). Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Menschen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

 

In den vergangenen 7 Tagen (5. bis 11. August) wurden 52 Fälle in der übrigen Bevölkerung bekannt. Am Vortag wurden 8 Fälle berichtet, die aktuell als Fälle in der übrigen Bevölkerung gewertet werden.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag, nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich um 15 Uhr veröffentlicht.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

31

31

0

0

0

Gütersloh

709

708

5

4

2

Halle (Westf.)

54

54

0

0

5

Harsewinkel

113

113

2

2

1

Herzebrock-Clarholz

140

141

0

0

0

Langenberg

98

98

4

4

0

Rheda-Wiedenbrück

1044

1039

15

10

0

Rietberg

152

152

0

0

0

Schloß Holte-Stukenbrock

70

70

14

15

1

Steinhagen

75

74

4

3

8

Verl

141

140

19

19

0

Versmold

51

51

0

0

0

Werther (Westf.)

25

24

2

1

3

Summe

2703

2695

65

58

20

Davon genesen

2618

2617

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier weitere Meldungen rund um die aktuelle Corona-Lage.

FCG gegen SC Wiedenbrück unter besonderen Auflagen

Das Testspiel des Oberligisten FC Gütersloh gegen den SC Wiedenbrück wir unter besonderen Auflagen stattfinden. Um den nötigen Abstand zu gewährleisten sind die Steh- und Sitzplätze für jeden Gast mit einem grünen Punkt markiert. Damit der Verein die zugelassenen 300 Besucher besser steuern kann, gibt es morgen zwischen 18 Uhr und 19.30 Uhr am Stadion einen Vorverkauf für das Spiel. Stehplatzkarten kosten 4 Euro, Sitzplätze 7 Euro. Nur mit einem Kontaktformular wird der Zugang zum Spiel am Mittwoch um 19 Uhr zugelassen, das gibt es im Netz, einen Link hier.

72 aktive Coronafälle im Kreis Gütersloh

Bei uns im Kreis Gütersloh sind Stand heute (8. August, 0 Uhr) noch 72 Menschen akut mit dem Coronavirus infiziert. Am Vortag waren es noch 70. Nach Angaben des Kreises Gütersloh bleiben die Infektionen bei Menschen, die keinen Bezug zur Firma Tönnies haben, weiterhin auf einem niedrigen Niveau.

Die meisten Menschen, die positiv getestet- und in der Datenbank des Kreises erfasst worden sind, zeigen keine Symptome.

 

Pressemitteilung des Kreies Gütersloh:
Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 8. August, 0 Uhr, 2.675 (7. August: 2.666) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.583 (7. August: 2.576) Personen als genesen und 72 (7. August: 70) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 8. August 14,0 (7. August: 14,0). Von den 72 noch infizierten Personen befinden sich 67 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 5 Patienten (7. August: 5) stationär behandelt. Davon wird eine Person (7. August: 1) intensivmedizinisch versorgt und muss beatmet werden (7. August: 1). Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Menschen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

Kurzbewertung in Zusammenarbeit mit dem RKI – sie ist gleichlautend zu der vorgestern, 6. August: Die Zahl der positiven Tests bei Personen, bei denen zunächst kein Tönnies-Bezug erkennbar ist, bleibt weiterhin auf niedrigem Niveau. Der überwiegende Teil der Personen mit positiven Tests, für die entsprechende Informationen vorliegen, ist offenbar asymptomatisch. Bei Infizierten mit Symptomen und bekanntem Erkrankungsbeginn ist weiter kein Anstieg der Erkrankungszahlen über die Zeit erkennbar.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag, nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich um 15 Uhr veröffentlicht.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

31

31

1

1

0

Gütersloh

707

707

10

11

2

Halle (Westf.)

54

54

0

0

5

Harsewinkel

111

111

0

0

1

Herzebrock-Clarholz

140

140

2

2

0

Langenberg

94

94

8

8

0

Rheda-Wiedenbrück

1040

1039

18

21

0

Rietberg

152

152

0

0

0

Schloß Holte-Stukenbrock

64

60

15

12

1

Steinhagen

73

73

2

2

8

Verl

136

132

17

14

0

Versmold

51

51

0

0

0

Werther (Westf.)

23

23

0

0

3

Summe

2675

2666

72

70

20

Davon genesen

2583

2576

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.