Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 215 von 388


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

80 Schüler des Städtischen Gymnasiums Gütersloh in Quarantäne

Am Städtischen Gymnasium in Gütersloh laufen gerade (18.09., 14:00 Uhr) Corona-Tests an. Bei einer Schülerin des aktuellen Abiturjahrgangs ist das Coronavirus nachgewiesen worden. Für rund 80 Mitschülerinnen und Mitschüler des Mädchens hat der Kreis Quarantäne angeordnet. In einem mobilen Testzentrum am Städtischen Gymnasium Gütersloh können sich die Betroffenen auf das Virus testen lassen. Das gilt auch für die Lehrerinnen und Lehrer, die den Abi-Jahrgang unterrichten. Sie stehen aber nicht unter Quarantäne – es wird davon ausgegangen, dass die Lehrerinnen und Lehrer genügend Abstand halten konnten. Wie Schulleiter Axel Rotthaus exklusiv im Radio Gütersloh Interview sagte, läuft für alle rund 170 Schülerinnen und Schüler der Abistufe kommende Woche Distanzunterricht. Der Unterricht für die anderen Schülerinnen und Schüler am Städtischen Gymnasium in Gütersloh soll unter den üblichen Hygieneregeln weiterlaufen.

 

 

Nach dem positiven Corona-Fall in der Oberstufe Q2 des Städtischen Gymnasiums in Gütersloh müssen 80 Schüler in Quarantäne. Die 80 Schüler sind in demselben Kurs wie das Mädchen, das positiv getestet worden war.

Für die restlichen Schüler der Stufe steht in der nächsten Woche Distanzunterricht von zu Hause aus an. Ab 14 Uhr wird auf dem Gelände des Gymnasiums außerdem eine mobile Teststation aufgebaut, wo die betroffenen Schüler getestet werden.

Offenbar Corona-Fall am Städtischen Gymnasium Gütersloh

Am Städtischen Gymnasium in Gütersloh gibt es offensichtlich einen Corona-Fall. Betroffen ist die Oberstufe Q2. Die Jahrgangsstufe muss heute (18. September) zur Vorsicht zu Hause bleiben, bis das Gesundheitsamt Klarheit hat.

Das hat die Schule nach Radio Gütersloh-Informationen den Schülern mitgeteilt. So gut es geht läuft jetzt erstmal Distanzunterricht für die Q2 am Städtischen Gymnasium in Gütersloh.

Westfleisch und Gewerkschaft schließen Tarifvertrag

Das Unternehmen Westfleisch hat nach massiver Kritik an miesen Arbeitsbedingungen Tarifverträge mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten geschlossen.

Bis Ende des Jahres sollen 3000 bisherige Werkvertragsarbeiter übernommen werden. Der Tarifvertrag von Westfleisch und Gewerkschaft sieht mehrere Lohnstufen vor.

Die niedrigste liegt den Angaben zufolge etwas oberhalb des gesetzlichen Mindestlohns. Westfleisch hat unter anderem einen Schlachtbetrieb in Dissen.

Corona-Zahlen im Kreis Gütersloh: 34 aktive Corona-Fälle

Meldung des Kreises:

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 16. September, 0 Uhr, 2.914 (15. September: 2.911) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.860 (15. September: 2.854) Personen als genesen und 34 (15. September: 37) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 16. September 9,1 (15. September: 9,3). Von den 34 noch infizierten Personen befinden sich 33 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser wird derzeit 1 Patient (15. September: 2) stationär behandelt, muss aber nicht intensivmedizinisch versorgt werden. Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Menschen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

37

37

0

0

0

Gütersloh

759

759

7

8

2

Halle (Westf.)

76

76

1

1

5

Harsewinkel

128

127

3

2

1

Herzebrock-Clarholz

145

145

4

4

0

Langenberg

100

100

0

0

0

Rheda-Wiedenbrück

1076

1076

9

10

0

Rietberg

164

164

2

2

0

Schloß Holte-Stukenbrock

86

86

1

3

1

Steinhagen

84

84

0

0

8

Verl

173

173

3

5

0

Versmold

56

56

2

2

0

Werther (Westf.)

30

28

2

0

3

Summe

2914

2911

34

37

20

Davon genesen

2860

2854

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.