Responsive image

on air: 

Sven Sandbothe
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 213 von 390


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Corona-Zahlen bleiben im Kreis Gütersloh stabil

Der Anstieg der Corona-Neuinfektionen ist im Kreis Gütersloh vorerst gestoppt. Nach Angaben der Kreisverwaltung sind 45 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert – genausoviele wie gestern. 

Nach den beiden Partys, die den Corona-Ausbruch im Kreis ausgelöst haben, gab es keine weiteren Corona-Fälle mehr. Die Zahlen machen Hoffnung, dass es in Gütersloh besser ausgeht als in Hamm, wo die Infektionszahlen durch eine Hochzeit nach oben getrieben wurden. Im Kreis Gütersloh liegt die so genannte Sieben-Tage-Inzidenz weiter bei 10,7 Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner.
 

Weitere Meldungen zur aktuellen Lage rund um die Coronavirus-Pandemie findet ihr hier.

 

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

45 aktive Coronafälle

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 25. September, 0 Uhr, 2.961 (24. September: 2.953) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.896 (24. September: 2.888) Personen als genesen und 45 (24. September: 45) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 25. September 10,7 (24. September: 10,7). Von den 45 noch infizierten Personen befinden sich 44 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser wird derzeit 1 Patient (24. September: 1) stationär behandelt, muss aber nicht intensivmedizinisch versorgt werden. Im Kreis Gütersloh sind seit Beginn der Pandemie 20 Menschen verstorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

38

38

1

1

0

Gütersloh

789

787

27

26

2

Halle (Westf.)

76

76

0

0

5

Harsewinkel

129

129

1

2

1

Herzebrock-Clarholz

145

145

0

1

0

Langenberg

101

100

1

0

0

Rheda-Wiedenbrück

1088

1084

12

10

0

Rietberg

164

164

0

1

0

Schloß Holte-Stukenbrock

86

86

0

0

1

Steinhagen

85

84

1

0

8

Verl

173

173

0

0

0

Versmold

57

57

2

2

0

Werther (Westf.)

30

30

0

2

3

Summe

2961

2953

         45

45

20

Davon genesen

2896

2888

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oberstufe des Städtischen Gymnasiums Gütersloh bleibt bis zum 1.Oktober in Quarantäne

Am Städtischen Gymnasium in Gütersloh läuft nur noch Morgen (25.09.) Distanzunterricht für die komplette Schule. Wie der Schulleiter Axel Rotthuas mitteilt, beginnt ab Montag wieder der Präsenzunterricht für die Jahrgänge 5 bis 9. Die Jahrgänge der Oberstufe erhalten voraussichtlich noch bis zum 01.Oktober Distanzunterricht. Nachdem vier Schülerinnen der Q2 positiv auf Corona getestet wurden, sind zurzeit 29 Lehrerinnen und Lehrer sowie 162 der 170 Schülerinnen und Schüler der Q2 in Quarantäne.

Weitere Details vom Kreis zum Corona-Ausbruch unter Jugendlichen

Das Gesundheitsamt des Kreises Gütersloh geht nach dem Corona-Ausbruch unter Jugendlichen davon aus, dass zwei Partys zu dem Ausbruchsgeschehen führten. Die bisher sieben bestätigt infizierten Jugendlichen aus Gütersloh und Harsewinkel haben sich demnach direkt auf einer dieser Partys angesteckt oder bei einer infizierten Person, die auf einer der Partys war. Auf der einen Party sollen laut dem Kreisgesundheitsamt demnach 60 Jugendliche gefeiert haben, auf der anderen 40.

Viel Arbeit sei für die Mitarbeiter der Behörde die vielen Kontakte der Schüler nachzuverfolgen und diese nach ihrem Risiko einzuschätzen. Die Leiterin des Gesundheitsamts hält die aktuelle Situation für herausfordernder als den Tönnies-Ausbruch im Juni, weil die Fälle hier viel individueller seien. Am Städtischen Gymnasium in Gütersloh bekommen Schüler auch morgen noch Distanzunterricht.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage rund um das Coronavirus gibt es hier.

DRK richtet Coronatest-Drive-In in Halle ein

Die Nachfrage nach Corona-Tests bleibt im Kreis Gütersloh offenbar hoch. Deshalb richtet das Deutsche Rote Kreuz am 3.Oktober zwischen 10 Uhr und 14 Uhr an der OWL-Arena in Halle eine Drive-In-Teststation ein. Die Tests kosten 69 Euro und sind ohne Voranmeldung möglich. Das Ergebnis liegt den Getesteten laut dem DRK spätestens am nächsten Morgen vor.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.