Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 210 von 425


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Bundes-Gesundheits-Ausschuss holt Erfahrung von Chefin des Kreisgesundheitsamtes ein

Die Leiterin des Kreisgesundheitsamtes hat heute vor Politikern des Bundestags gesprochen. Per Videoschalte berichtete Dr. Anne Bunte aus dem Kreishaus dem Bundes-Gesundheits-Ausschuss über ihre Erfahrungen bei der Bewältigung der ersten Corona-Welle. Außerdem ging es um den Corona-Ausbruch bei Tönnies und um die aktuelle Lage. Die CDU/CSU Bundestagsfraktion hatte Dr. Bunte als Expertin eingeladen. Laut der Leiterin des Kreisgesundheitsamtes würde ein bundesweit einheitliches digitales Meldesystem die Ermittlung von Infizierten und deren Kontaktpersonen erheblich erleichtern. Der Bundes-Gesundheits-Ausschuss hat heute über den Entwurf des dritten Bevölkerungsschutzgesetzes beraten.

Corona im Kreis: Sieben Tage Inzidenz übersteigt 200er-Marke

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Gütersloh hat heute die Marke von 200 überstiegen. 151 Neuinfektionen im Kreis sind seit gestern dazu gekommen. Die Corona-Fallzahlen im Kreis gehen weiter deutlich nach oben. Die Zahl der akut Infizierten kratzt mittlerweile an der 1.000. Heute sind wir bei 964. Immerhin scheint sich die Situation auf den Intensivstationen wieder ganz leicht zu entspannen. Im Vergleich zu gestern müssen heute drei Covid19-Patienten weniger beatmet werden. Von zwölf Patienten auf den Intensivstationen werden Stand heute neun beatmet.

Die Zahlen des Kreises für die einzelnen Städte und Gemeinden gibt's hier.

 

 

Meldung Kreis Gütersloh:

"Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 12. November, 0 Uhr, 5.378 (11. November: 5.227) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 4.386 (11. November: 4.309) Personen als genesen und 964 (11. November: 890) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 12. November 208,8 (11. November: 199,8). Von den 964 noch infizierten Personen befinden sich 896 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 68 Patienten (11. November: 66) stationär behandelt. Davon müssen 12 Personen (11. November: 13) intensivmedizinisch versorgt werden, 9 von ihnen werden beatmet (11. November: 12). Seit Beginn der Pandemie sind im Kreis Gütersloh 28 Personen an oder mit COVID-19 verstorben.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

64

60

7

3

0

Gütersloh

1645

1600

314

287

5

Halle (Westf.)

176

168

42

38

5

Harsewinkel

310

301

80

79

1

Herzebrock-Clarholz

259

257

44

43

4

Langenberg

142

139

20

17

1

Rheda-Wiedenbrück

1470

1433

190

166

0

Rietberg

338

328

54

51

0

Schloß Holte-Stukenbrock

216

205

50

47

1

Steinhagen

174

170

39

41

8

Verl

355

344

75

70

0

Versmold

150

145

37

38

0

Werther (Westf.)

79

77

12

10

3

Summe

5378

5227

964

890

28

Davon genesen

4386

4309

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona"

Corona im Kreis Gütersloh: Akzeptanz der Schutzmaßnahmen scheint abzunehmen

Robert-Koch-Institut-Mitarbeiterin Bianca Birk leitet seit dem Corona-Ausbruch bei Tönnies das Team des Infiziertenmanagements im Kreisgesundheitsamt. Die aktuellen Entwicklungen bereiten ihr Sorgen. Die Akzeptanz der Schutzmaßnahmen in der Bevölkerung nimmt ab, gleichzeitig steigen die Zahlen, sagt Bianca Birk. Sie sieht die Gefahr einer unkontrollierten Verbreitung gegeben und weist noch mal darauf hin, dass es wichtig ist, dass sich alle an Abstands- und Hygieneregeln halten. Birks Team hat mittlerweile mehr als 5.000 Menschen im Kreis durch die Quarantäne begleitet. Die Arbeitsbelastung werde nicht weniger, zehn Stunden pro Tag seien Alltag.

 

Corona-Fall an der Gesamtschule Halle

An der Gesamtschule Halle hat es einen weiteren Corona-Fall gegeben. Die betroffene Klasse der 7. Jahrgangsstufe muss laut Schulleitung bis einschließlich morgen (13. November) zuhause bleiben und bekommt Distanzunterricht.

Das hat die Schule zusammen mit dem Kreisgesundheitsamt beschlossen.

An der Gesamtschule Halle befinden sich aktuell weitere Schüler des elften Jahrgangs in Quarantäne. Nach Angaben der Schule sind alle Eltern informiert worden.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.