Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 207 von 388


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Corona-Fallzahlen im Kreis Gütersloh steigen weiter

Meldung des Kreises:

"Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 8. Oktober, 0 Uhr, 3.066 (7. Oktober: 3.054) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.968 (7. Oktober: 2.962) Personen als genesen und 77 (7. Oktober: 71) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 8. Oktober 15,9 (7. Oktober: 15,9). Von den 77 noch infizierten Personen befinden sich 74 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 3 Patienten (7. Oktober: 2) stationär behandelt. Davon muss niemand (7. Oktober: 0) intensivmedizinisch versorgt werden. Seit Beginn der Pandemie sind im Kreis Gütersloh 21 Personen (7. Oktober: 21) an oder mit COVID-19 verstorben.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

38

38

0

0

0

Gütersloh

849

839

44

36

3

Halle (Westf.)

76

76

0

0

5

Harsewinkel

133

133

4

4

1

Herzebrock-Clarholz

145

145

0

0

0

Langenberg

101

101

0

0

0

Rheda-Wiedenbrück

1111

1110

18

20

0

Rietberg

168

169

1

2

0

Schloß Holte-Stukenbrock

89

88

3

2

1

Steinhagen

89

89

4

4

8

Verl

176

175

2

2

0

Versmold

61

61

1

1

0

Werther (Westf.)

30

30

0

0

3

Summe

3066

3054

77

71

21

Davon genesen

2968

2962

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Coronamameldungen gibt's hier.

Tönnies geht gegen die corona-bedingte Schließung seines Schlachthofes in Sögel vor

Tönnies kämpft gegen die corona-bedingte Schließung seines Schlachthofs in Sögel. Der Rheda-Wiedenbrücker Fleischkonzern kündigte an, gerichtlich dagegen vorzugehen. Mehr als 110 Mitarbeiter der Tönnies-Tochterfirma Weidemark in Sögel sind mit dem Corona-Virus infiziert. Der Landkreis Emsland ordnete deshalb die Schließung des Schlachthofes mit seinen 2.000 Mitarbeitern an. Tönnies hält das für überzogen und hat deshalb eine Einstweilige Verfügung beantragt. Der Geschäftsführer in Sögel verweist auf zahlreiche Präventionsmaßnahmen wie beispielsweise tägliche Corona-Tests für die Mitarbeiter.

Auf dem Foto: Unternehmenschef Clemens Tönnies

Gütersloher Landrat appelliert Corona-Regeln zu beachten

Deutschlandweit ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus sprunghaft angestiegen. Das Robert Koch-Institut meldet mehr als 4000 Neuinfektionen an einem Tag. Im Kreis Gütersloh ist ein weiterer Mensch, der mit Corona infiziert war, gestorben. Landrat Sven Georg Adenauer appelliert nochmal an Alle, vorsichtig zu bleiben. Das bedeutet, Maskenpflicht einzuhalten, Hygieneregeln zu befolgen, Abstand zu halten und ordentlich zu Lüften. Ganz besonders bei privaten Feiern. Man dürfe auch gerne mal Mitmenschen daran erinnern, dass Corona noch da sei, wenn diese zum Beispiel vergessen eine Maske zu tragen oder Abstand zu halten.

Im Kreis stirbt ein weiterer Mensch, bei dem Corona nachgewiesen wurde

Bei uns im Kreis Gütersloh ist ein weiterer Mensch gestorben, bei dem das Coronavirus nachgewiesen worden ist. Damit erhöht sich diese Zahl auf 21. Seit Juni hat es keinen Toten mehr gegeben, bei dem das Coronavirus nachgewiesen wurde. Die Zahl der aktuell Infizierten hat sich nach Kreisangaben auf 71 erhöht.

 

Meldung des Kreises:

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand, 7. Oktober, 0 Uhr, 3.054 (6. Oktober: 3.042) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 2.962 (6. Oktober: 2.958) Personen als genesen und 71 (6.Oktober: 64) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh laut RKI am 7. Oktober 15,9 (6. Oktober: 16,5). Von den 71 noch infizierten Personen befinden sich 69 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 2 Patienten (6. Oktober: 3) stationär behandelt. Davon muss niemand (6. Oktober: 0) intensivmedizinisch versorgt werden. Seit Anfang Juni gab es im Kreis Gütersloh keinen neuen Todesfall von Personen, die an oder mit COVID-19 verstorben waren. Jetzt ist eine Person aus Gütersloh, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatte, verstorben. Die Zahl der Todesfälle beträgt damit 21 (6. Oktober: 20).

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0.00 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle Vortag

Todesfälle

Borgholzhausen

38

38

0

0

0

Gütersloh

839

834

36

34

3

Halle (Westf.)

76

76

0

0

5

Harsewinkel

133

133

4

4

1

Herzebrock-Clarholz

145

145

0

0

0

Langenberg

101

101

0

0

0

Rheda-Wiedenbrück

1110

1104

20

15

0

Rietberg

169

167

2

1

0

Schloß Holte-Stukenbrock

88

88

2

2

1

Steinhagen

89

89

4

4

8

Verl

175

175

2

2

0

Versmold

61

61

1

1

0

Werther (Westf.)

30

31

0

1

3

Summe

3054

3042

71

64

21

Davon genesen

2962

2958

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.