Responsive image

on air: 

Aaron Knipper
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 201 von 571


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

FDP in Gütersloh will Corona-Sonderfonds für Vereine, Gastronomie und Kultur

Notleidende Vereine, Gastronomiebetriebe und Kulturschaffende sollen in Gütersloh nach Willen der FDP Unterstützung bekommen. Die FDP hat dafür drei Corona-Sonderfonds vorgeschlagen, die mit Hilfe der Corona-Bußgelder finanziert werden sollen. Die FDP hat einen entsprechenden Antrag gestellt, der im Hauptausschuss am Montag zum ersten Mal beraten wird. Die freie Kultur-, Vereins- und Gastronomieszene trage zum Profil der Stadt Gütersloh bei, begründet die FDP. Mit Hilfe der Corona-Sonderfonds sollen die Strukturen erhalten bleiben.

Gütersloher Impfzentrum prüft Terminanfragen

Der Kreis Gütersloh bittet um etwas Geduld bei der Anmeldung für Impftermine für Kontaktpersonen. Seit gestern können sich Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren im Gütersloher Impfzentrum Termine buchen. Dabei kann es bis zu drei Tagen dauern, bis eine Antwort kommt. Uns bei Radio Gütersloh haben heute mehrere Beschwerden erreicht. Der Leiter des Impfzentrums Bernhard Riepe sagte im Radio Gütersloh Gespräch, diese Terminanfragen kämen im Minutentakt rein. Acht Mitarbeiter müssten diese auf Richtigkeit überprüfen. Das könne mitunter bis zu drei Tage dauern. Kontaktpersonen können noch bis Freitag an dieser Impfaktion teilnehmen. Einzelheiten dazu gibt es auf radioguetersloh.de

Kreis Gütersloh möchte mehr "Beinfreiheit" beim Impfen

Der Kreis Gütersloh möchte die Impf-Priorisierung vorübergehend aufweichen. Landrat Sven-Georg Adenauer erklärte, er werden NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann einen Brief schreiben und darum bitten. Hintergrund ist, dass die aktuell aufgerufenen Jahrgänge nicht wie gedacht Impftermine buchen. Es hat deshalb schon einige Impf-Sonderaktionen gegeben, damit am Ende kein Impfstoff übrigbleibt. Ab heute können die Jahrgänge 1950 und 1951 auch Impftermine buchen.

Alle Corona Zahlen aus dem Kreis Gütersloh im Überblick

Weitere Corona-News in unserem Liveblog

Polizei im Kreis Gütersloh will Ausgangssperre kontrollieren

Die Polizei im Kreis Gütersloh will die geplante Ausgangssperre verstärkt kontrollieren. Man werde die Kräfte für Kontrollen anpassen, kündigte Polizeisprecherin Katharina Felsch und sagte, man werde mit Augenmaß vorgehen und gehe davon aus, dass sich alle an die neuen Regeln halten werden. Zum Jahreswechsel gab es im Kreis Gütersloh bereits eine Ausgangssperre wegen der Corona-Pandemie. Damals zogen einige Bürger mit Eilanträge vor das Mindener Verwaltungsgericht, das die Eilanträge aber abwies. Die Ausgangssperre ist von 22 bis 5 Uhr geplant.

Alle neuen Corona-Regeln gibt es hier im Überblick.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.