Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 163 von 571


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Gütersloh heute bei 7,1

Die Sieben-Tage-Inzidenz bei uns im Kreis Gütersloh bleibt weiterhin unter 10. Sie ist laut Robert-Koch-Institut aber gestiegen. Von gestern 6,9 auf heute (23.6) 7,1. Damit liegt der Wert bei uns im Kreis auch weiterhin unter der Bundesinzidenz.

>>Weitere Infos zu Zahlen und Fakten

Ab heute Termine für Erstimpfungen wieder buchbar

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe schaltet heute (23.06) um 8 Uhr heute wieder Termine für Erstimpfungen im Impfzentrum in Gütersloh frei. Der Ablauf der Buchung ist wie gehabt: telefonisch über die Hotline 0800 116 117 02 oder online über www.116117.de.

Obwohl die Impf-Prio aufgehoben ist, ist die Terminvergabe erstmal nur für bestimmte Gruppen gedacht. Dazu gehören Menschen ab 60, Menschen ab 16 mit einer Vorerkrankung, Krankenhausmitarbeiter sowie Beschäftigte in (teil-)stationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Sie können sich erst mal bis zum 11. Juli einen Impftermin buchen.

 

Nur noch eine Corona-Neuinfektion im Kreis Gütersloh

Im Kreis Gütersloh hat es innerhalb eines Tages nur eine Corona-Neuinfektion gegeben. Die Situation verbessert sich weiter von Tag zu Tag. Aktuell sind im Kreis Gütersloh noch 98 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert – 26 weniger als gestern. Die SiebenTage-Inzidenz ging auf 6,9 zurück.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

Ein neuer Coronafall
Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 22. Juni, 0 Uhr, 19.960 (21. Juni: 19.959) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – 1 Fall mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 19.545 (21. Juni: 19.518) Personen als genesen und 98 (21. Juni: 124) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 22. Juni laut RKI 6,9 (21. Juni: 7,7). Von den aktuell 98 noch infizierten Personen befinden sich 95 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 3 Patienten (21. Juni: 3) stationär behandelt, einer von ihnen wird intensivmedizinisch (21. Juni: 1) betreut und muss auch beatmet werden (21. Juni: 1). Seit Beginn der Pandemie sind 317 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

359

359

1

1

2

11,2

Gütersloh

6.026

6.025

26

32

113

9,9

Halle (Westf.)

802

802

0

0

21

0,0

Harsewinkel

1.505

1.505

8

11

20

11,9

Herzebrock-Clarholz

877

877

6

6

13

6,2

Langenberg

383

383

0

0

5

0,0

Rheda-

Wiedenbrück

3.763

3.763

27

31

50

12,3

Rietberg

1.685

1.685

20

32

11

13,5

Schloß Holte-Stukenbrock

1.216

1.216

4

4

30

0,0

Steinhagen

699

699

0

0

15

0,0

Verl

1.381

1.381

2

2

22

0,0

Versmold

853

853

3

4

7

0,0

Werther (Westf.)

411

411

1

1

8

0,0

Kreis GT

19.960

19.959

98

124

317

6,9

Davon genesen

19.545

19.518

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

Corona-Delta-Variante im Kreis Gütersloh nachgewiesen

Trotz der aktuell sinkenden Inzidenzzahlen auch bei uns im Kreis Gütersloh (heute Morgen liegt die Inzidenz hier bei  6,9) ruft die Kreisverwaltung zur Vorsicht auf: Denn die hoch ansteckende Delta-Variante des Cornavirus ist im Kreis Gütersloh angekommen. Das kam gestern im Kreisausschuss heraus. Bei fünf Menschen hier im Kreis Gütersloh ist die Delta-Variante nachgewiesen worden. Der erste Fall hier ist nach Kreisangaben nach einer Russland-Reise aufgetreten. Bei Tests in Schulen und Kitas seien in Einzelfällen weitere Infektionen gemeldet worden. Auch wenn dann Urlaubspläne zerstört werden: Wenn zum Beispiel in einer Schulklasse die hoch ansteckende Delta-Variante nachwiesen wird, dann spricht der Kreis für die Klasse eine Quarantäne aus. Die aus Indien stammende Delta-Variante ist deutlich ansteckender als die anderen Corona-Mutationen.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.