Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 145 von 575


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Unterstützung für Kinder und Jugendliche im Kreis Gütersloh nach der Corona-Pandemie

Das Land NRW will Kindern und Jugendlichen den Neustart nach der Corona-Pandemie erleichtern. Dafür fließen in diesem und im nächsten Jahr mehr als 1,6 Millionen Euro in den Kreis Gütersloh. Nach Angaben der CDU-Landtagsabgeordneten Andre Kuper aus Rietberg und Raphael Tigges aus Gütersloh soll dabei die Kinder- und Jugendhilfe mit ihren Angeboten unterstützt werden. Gefördert werden sollen beispielsweise das freiwillige soziale oder ökologische Jahr, internationale Jugendbegegnungen und Ferienfreizeiten.

Impfbus hält am LWL-Klinikum in Gütersloh

Der Impfbus des Kreises Gütersloh macht übermorgen Station am LWL-Klinikum in Gütersloh. In der Zeit von 12 bis 18 Uhr kann man sich am Mittwoch auf dem Parkplatz an der Buxelstraße impfen lassen. Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre.

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Gütersloh steigt auf 32,9

Deutschlandweit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter kontinuierlich an. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt sie heute bei 17,8.

Und auch bei uns im Kreis Gütersloh steigt die Inzidenz weiter. Nachdem sie gestern mit 30,1 die 30er Marke übersprungen hat, meldet das Robert-Koch-Institut heute Morgen für den Kreis Gütersloh 32,9. Innerhalb eines Tages sind im Kreis 11 weitere Corona-Fälle dazugekommen.

Mobile Luftfilteranlagen für Klassen 1 bis 6 kommen in Gütersloh

Die Klassen 1 bis 6 in Gütersloh werden jetzt so schnell wie möglich mit mobilen Luftfilteranlagen ausgestattet. Auch wenn die Wirkung viel diskutiert wurde, in einer Sondersitzung des Rates sprach sich die Mehrheit am Nachmittag (30.07.) einstimmig dafür aus. Zudem ist die Verwaltung beauftragt worden bis zur nächsten Ratssitzung im September zu prüfen, ob auch Kitas und ältere Schulklassen mit den Geräten ausgestattet werden sollen.

Die ersten der 500 Klassen in Gütersloh könnten schon direkt nach den Ferien Luftfilter bekommen. Die Stadtschulpflegschaft hatte bereits vor dem jetzigen Beschluss die Lieferung von 200 Geräten sichergestellt und dafür 100.000 Euro an Spenden gesammelt. Insgesamt will die Stadt hier 900.000 Euro investieren, zudem übernimmt die Gütersloher Verwaltung die Wartung der Geräte.

Weitere Infos rund um die aktuelle Entwicklung der Coronapandemie im Kreis bekommt ihr hier.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.