Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Lokale Eilmeldung

+++ Explosion in Halle: Unbekannte brechen nachts in Juweliergeschäft ein +++ Die Infos gleich um halb +++

Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 130 von 564


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Corona-Impfdebatte: Brinkhaus (CDU) erwartet größeren Druck auf Nicht-Geimpfte

Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus aus Rheda-Wiedenbrück kann sich künftig mehr Rechte für Geimpfte vorstellen. Der CDU-Bundestagsabgeordnete aus Rheda-Wiedenbrück vertritt dabei eine andere Meinung als Kanzlerkandidat Armin Laschet. 

Brinkhaus erwartet, dass der Druck auf die Nicht-Geimpften steigen wird. Das werde sich im Herbst von selbst regeln, weil Hoteliers, Clubs und Veranstaltern ein Test alleine nicht reichen werden, sagte Brinkhaus. Der Rheda-Wiedenbrücker will mehr über Rechte für Geimpfte reden als über Einschränkungen für Nicht-Geimpfte. Kanzlerandidat Laschet warnt dagegen davor, Nicht-Geimpfte vom gesellschaftlichen Leben auszuschließen. Morgen beraten Bund und Länder darübett, wie es weitergeht.

Drive In für Moderna am Gütersloher Impfzentrum

Am Gütersloher Impfzentrum richtet der Kreis am Wochenende einen Drive In für Moderna-Zweitimpfungen ein. Grund ist die gestiegene Nachfrage. Wer damit geimpft werden möchte, meldet sich beim Sicherheitsdienst im Eingangsbereich. Wartezeiten sollen so vermieden werden. In den letzten Tagen sind die Besucherzahlen im Gütersloher Impfzentrum gestiegen. Der Kreis hat sein Personal deshalb wieder aufgestockt.

Dritter Tag über Inzidenz 35: Corona-Zahlen steigen im Kreis Gütersloh weiter

Im Kreis Gütersloh gibt es 36 neue Corona-Fälle. Die Zahl der aktuell Infizierten ist auf 237 gestiegen. Fast 100 sind es in der Stadt Gütersloh. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt den dritten Tag in Folge über 35. Wenn der Trend bis Dienstag anhält, treten im Kreis Gütersloh wieder schärfere Corona-Maßnahmen in Kraft.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

36 neue Corona-Fälle

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 6. August, 0 Uhr, 20.361 (05. August: 20.325) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 36 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. 19.804 (05. August: 19.794) Personen gelten als genesen und 237 (05. August: 211) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 6. August laut RKI 37,8 (05. August laut RKI: 37,5). Heute ist der dritte Tag mit einer Inzidenz über 35. Nach acht Tagen über 35 wird die Inzidenzstufe erneut wechseln.

Von den aktuell 237 noch infizierten Personen befinden sich 230 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 7 Patienten (05. August: 8 ) stationär behandelt. Davon müssen 2 Personen intensivmedizinisch behandelt und auch beatmet werden. (05. August: 1 ). Seit Beginn der Pandemie sind 320 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

362

362

1

1

2

11,2

Gütersloh

6.171

6.155

96

83

113

61,5

Halle (Westf.)

823

821

12

11

22

23,2

Harsewinkel

1.525

1.522

17

14

20

35,8

Herzebrock-Clarholz

890

890

9

8

13

37,5

Langenberg

387

387

4

4

5

0,0

Rheda-

Wiedenbrück

3.811

3.807

25

22

52

32,9

Rietberg

1.725

1.725

13

14

11

20,3

Schloß Holte-Stukenbrock

1.241

1.237

9

6

30

29,8

Steinhagen

721

719

17

16

15

67,9

Verl

1.422

1.420

17

17

22

23,7

Versmold

867

864

12

9

7

32,4

Werther (Westf.)

416

416

5

6

8

9,0

Kreis GT

20.361

20.325

237

211

320

38,6

Davon genesen

19.804

19.794

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

Kreisschülersprecher fordert Konzepte für geregelten Präsenzunterricht

Rund zwei Wochen vor dem Ende der Ferien hat Kreisschülersprecher Daniel Ackermann die Landesregierung erneut scharf kritisiert. Er sehe keine klaren Konzepte für einen geregelten Präsenzunterricht, sagt er. Das Geld, das die Landesregierung zur Verfügung gestellt habe, reiche bei weitem nicht aus, um die Schulen mit ausreichend  Raumluftfiltern zu versorgen. Neben einer besseren Ausstattung mit Raumluftfilter fordert Ackermann auch ein ÖPNV-Konzept und Impfangebote an den Schulen.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.