Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 127 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Kirchen im Kreis gehen unterschiedlich mit Präsenz-Gottesdiensten zu Ostern um

Der Landrat des Kreises Gütersloh Sven-Georg Adenauer hatte die Kirchen im Kreis zu Ostern gebeten wegen der Coronasituation auf Präsenz-Gottesdienste zu verzichten. Die Evangelische Kirchengemeinde in Gütersloh kommt der Bitte nach und setzt Gottesdienste mit Besuchern bis zum 18. April aus. Es gibt aber Ausnahmen. Die Evangelischen Kirchengemeinden in Friedrichsdorf und Isselhorst beispielsweise laden explizit zur persönlichen Abendmahlfeier ein. Die Abendmahlsfeiern finden nach vorhergehender telefonischer Anmeldung mit jeweils einem Hausstand unter hygienischen Bedingungen statt. Präsenzgottesdienste entfallen auch hier.

Mehrheitlich hatte das Evangelische Presbyterium entschieden auf digitale Angebote auszuweichen. Die Katholische Kirche in Gütersloh hält zunächst an Präsenzgottesdiensten mit Anmeldungen fest. Auch in Verl gibt es eine begrenzte Anzahl an Einlasskarten. Sollte sich die Situation verschärfen, behält sich der pastorale Raum Gütersloh vor die Präsenzgottesdienste zu Ostern kurzfristig abzusagen.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Coronapandemie im Kreis Gütersloh lest ihr hier.

Noch bis morgen terminlose Impfungen für Ü80-jährige im Gütersloher Impfzentrum

Am Gütersloher Impfzentrum werden noch bis einschließlich morgen (28.03.)  alle Menschen über 80 Jahren aus dem Kreis ohne Termin geimpft. Auch diejenigen, die bereits einen späteren Termin haben, können heute noch bis 15 Uhr an die Marienfelder Straße kommen, ebenso Menschen, die erst in diesem Jahr 80 Jahre alt werden (Morgen 28.03. von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr).

Um den Stau aufzulösen, kommen die Impfwilligen jetzt über eine Schleife mit dem Auto ans Impfzentrum. Wer heute und morgen einen festen Termin im Gütersloher Impfzentrum hat, wird aus der Schlange rausgeholt.

Weitere aktuelle meldungen rund um die Corona-Pandemie im Kreis Gütersloh findet ihr hier.

Corona: Kreis Gütersloh entscheidet Anfang der Woche über weitere Schritte

Kommende Woche erwarten uns voraussichtlich weitere Corona-Einschränkungen. Der Kreis Gütersloh hat laut Robert-Koch-Institut auch heute (27.03.) wieder den Inzidenz-Wert von 100 überschritten. Wir stehen bei 103,9.

Das Land NRW verzichtet zwar auf eine landesweite Notbremse, so wie ursprünglich beschlossen. Stattdessen soll die Regelung auf Kreisebene greifen.

Hält sich die Inzidenz bei uns konstant über 100, werden die letzten Lockerungsschritte eigentlich zurückgenommen. Allerdings will der Kreis Anfang der Woche entscheiden, ob Kunden mit einem negativen Schnelltest weiter in die Läden dürfen. In Bielefeld soll es solche Ausnahmen geben, teilte die Stadt bereits mit. Montag (29.03.) bleibt aber erstmal alles wie gehabt, heißt es vom Kreis.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Coronapandemie im Kreis Gütersloh findet ihr hier.

Gütersloh weitet Maskenpflicht in der Innenstadt aus

In Gütersloh wird der Bereich für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Innenstadt ausgeweitet. Ab Montag (29.03.) gilt die Pflicht zusätzlich auch zwischen Strenger- und Friedrich-Ebert-Straße und schließt damit den Bereich vor dem Rathaus ein, den Konrad-Adenauer-Platz. Ausgenommen davon sind weiterhin Kinder und Radfahrer. Die neue Allgemeinverfügung gilt zunächst bis zum 18.April.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Corona-Pandemie im Kreis findet ihr hier.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.