Responsive image

on air: 

Mario Alexander Unger
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 112 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Corona-Pandemie: Land NRW blockt Schul-Vorstoß des Kreises Gütersloh ab

Die Corona-Pläne an den Schulen sorgen für Streit zwischen dem Kreis Güttersloh und dem Land NRW. Das Land hat einen Vorstoß des Kreises zum Distanzunterricht abgelehnt. Damit bleibt es dabei, dass nächste Woche an den Schulen wieder Wechselunterricht stattfindet.
Aus Gütersloher Sicht ist das Vorgehen des Landes absurd. In der neuen Bundesnotbremse ist festgelegt, dass die Schulen bei einer 200er-Inzidenz zum Distanzunterricht übergehen müssen. Im Kreis Gütersloh entwickelt sich die Corona-Situation genau in diese Richtung. Der Kreis wollte mit seinem Vorstoß ein Hin und Her an den Schulen verhindern. Das Land NRW bleibt aber dabei: Nächste Woche startet im Kreis Güttersloh der Wechselunterricht – wenn auch nur ganz kurz.

Neue Drive-In-Teststation in Rheda-Wiedenbrück eröffnet

Das Deutsche Rote Kreuz hat in Rheda-Wiedenbrück eine Drive-In-Teststation errichtet. Sie ersetzt das bisherige Testzentrum im ehemaligen DRK-Heim am Ostring in Wiedenbrück. Die neue Drive-In-Station ist an der Hauptstraße auf dem Parkplatz der Stadthalle in Rheda-Wiedenbrrück zu finden. Dort kann man sich jetzt täglich von montags bis samstags auf das Corona-Virus testen lassen.

Einige Schüler aus OWL klagen gegen Testpflicht an Schulen

Mehrere Schüler aus OWL klagen vorm Oberverwaltungsgericht in Münster gegen die Corona-Testpflicht an Schulen. Wenn ab Montag (19.4)  wieder im Wechselbetrieb unterrichtet wird, dann müssen sich auch Schüler aus dem Kreis Gütersloh zwei Mal pro Woche in der Schule selbsttesten.

Schüler, die keinen negativen Nachweis vorlegen können und einen Corona-Selbsttest verweigern, dürfen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Das hat das Land NRW so festgelegt. Alternativ zu den beaufsichtigten Tests in den Schulen, können sich Schüler auch in eine der vielen Teststationen im Kreis testen lassen und das Ergebnis dann in der Schule vorzeigen.

Das OVG wird über die Klage frühestens in der nächsten Woche entscheiden.

Gerücht sorgt für Stau am Impfzentrum

Am Impfzentrum in Gütersloh hat sich am Nachmittag (14.04.21) wieder ein regelrechter Stau gebildet. Offenbar machte im Kreis nämlich das Gerücht die Runde, dass sich alle über 60-Jährigen dort ohne Termin impfen könnten. Offenbar ist das Gerücht erfolgreich in WhatsApp-Gruppen verbreitet worden, so dass es gestern Nachmittag einen großen Ansturm aufs Impfzentrum gab. Auch bei uns haben mehrere Hörer angerufen und gefragt, ob das stimmt. Tatsächlich war es so, dass AstraZeneca-Impfdosen übriggeblieben waren. Die wollte der Kreis unter die Leute bringen, allerdings hat das Impfzentrum ganz gezielt über 60-Jährige nach Impf-Listen angerufen und eingeladen. Einen öffentlichen Aufruf gab es nicht. 
 


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.