Responsive image

on air: 

Mario Alexander Unger
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 107 von 473


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Impftermine im Kreis Gütersloh: Jahrgänge 1950 und 1951 können ab Freitag buchen

Die Impfkampagne auch bei uns im Kreis geht mit den nächsten Jahrgängen weiter. Ab Freitag sollen sich alle der Jahrgänge 1950 und 1951 einen Termin bei der Kassenärztlichen Vereinigung buchen können. Der Kreis Gütersloh schickt jetzt die Einladungen dazu raus. Ab morgen können die Jahrgänge 1948 und 1949 einen Impftermin abmachen. 

 

 

 

Meldung des Kreises Gütersloh

"Einen Tag nach den Jahrgängen 1948 und 1949 startet die Briefaktion für die Jahrgänge 1950 und 1951: 7.226 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Gütersloh erhalten in den nächsten Tagen mit der Post eine Einladung, einen Impftermin über die Buchungsportale der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) zu vereinbaren. Die Termine können ab Freitag, 23. April, gebucht werden, es kann zeitgleich ein Termin für den Lebenspartner gebucht werden, unabhängig von dessen Alter. Die beiden Jahrgänge erhalten einen Brief von Landrat Sven-Georg Adenauer und ein Anschreiben des NRW-Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann. Generell bekommen bei den jahrgangsweisen Briefaktionen alle Personen aus dieser Gruppe einen Brief, auch die, die beispielsweise bereits geimpft sind. Dies ist aus organisatorischen Gründen nicht anders möglich. Impfwillige Bürgerinnen und Bürger aus diesen Jahrgängen können einen Impftermin im Impfzentrum des Kreises über die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) buchen – vorausgesetzt, dass sie sich in den vergangenen sechs Monaten nicht mit dem Coronavirus infiziert haben. Die Buchung eines Impftermins erfolgt telefonisch unter 0800-116 117 02 oder im Internet unter www.116117.de"

Inzidenz im Kreis Gütersloh sinkt unter 200

Die Sieben Tage Inzidenz ist auch bei uns im Kreis Gütersloh rückläufig. Heute liegen wir wieder unter 200, wenn auch nur knapp mit 198,1. Morgen geht die Impfkampagne einen Schritt weiter. Ab morgen können die Jahrgänge 1948 und 1949 Impftermine für das Impfzentrum Gütersloh vereinbaren. Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass nicht alle 6632 Menschen dieser Jahrgänge pünktlich morgen früh den entsprechenden Brief von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann im Postkasten haben werden. Man könne sich aber auch ohne Brief anmelden. Infos zum Anmelden gibt es auf radioguetersloh.de

Die Corona-Zahlen im Kreis Gütersloh im Überblick.

Weitere Corona-Nachrichten in unserem Blog.

Neues Schnelltestzentrum in Gütersloh

Auf dem Parkplatz des Gütersloher Elektro-Marktkaufs hat ein Schnelltestzentrum eröffnet. Von 10 Uhr bis 18 Uhr werden dort kostenlose Tests ohne Termin angeboten. Nach Betreiberangaben können dort täglich 500 Menschen getestet werden.

Weitere Infos gibt's hier. 

Ab Mittwoch können Jahrgänge 1948 und 1949 Impftermine buchen

Bis 17 Uhr läuft heute (19.04.) noch eine Sonderimpfaktion des Kreises Gütersloh. Menschen der Jahrgänge 1946 und 1947, die aus dem Kreis Gütersloh kommen, können ohne Termin im Impfzentrum den Biontech Impfstoff bekommen. Sie müssen sich aber auf lange Wartezeiten einstellen. Nach Angaben des Kreises sollen heute insgesamt rund 800 freie Biontech-Dosen verimpft werden.

Ab Mittwoch (21.04.) geht es für weitere Jahrgänge weiter: Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung können dann Menschen der Jahrgänge 1948 und 1949 Impftermine buchen – über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung.  

 

Infos der Kassenärztlichen Vereinigung:

"Jahrgänge 1948 und 1949: Impftermine ab Mittwoch buchbar

Wie das NRW-Gesundheitsministerium heute (19.04.2021) mitteilte, wird die Impfterminvergabe ab kommenden Mittwoch, 21. April, 8 Uhr, für alle Bürgerinnen und Bürger, die 1949 oder früher geboren sind, geöffnet.

Gebucht werden diese Impftermine in einem der 28 westfälisch-lippischen Impfzentren über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL): Entweder online  oder telefonisch unter 0800 116 117 02.

Partner-Impftermine sind möglich. Das Alter des Lebenspartners ist dabei nicht entscheidend – wichtig ist, dass der Termin für den Lebenspartner aktiv gebucht wird. Wann weitere Jahrgänge einen Impftermin buchen können, entscheidet das NRW-Gesundheitsministerium. Kurzfristige Änderungen sind möglich.

Zur besseren Übersicht möchte die KVWL noch einmal auf folgende Zusammenfassung zum Stand der aktuelle Impfterminvergabe verweisen: Impfberechtigte Bürger nach Altersgruppe Wer aufgrund seines Geburtsjahres aktuell impfberechtigt ist, kann einen Impftermin über die KVWLBuchungsplattform vereinbaren. Im Moment sind dies alle Bürgerinnen und Bürger, die 1947 oder früher geboren sind.

Ab dem kommenden Mittwoch (21. April) kommen dann auch die Jahrgänge 1948 und 1949 hinzu. Impfberechtigte Bürger aufgrund bestimmter Vorerkrankungen: Bürgerinnen und Bürger mit bestimmten Vorerkrankungen gemäß Impf-Verordnung werden vor allem in den westfälisch-lippischen Arztpraxen geimpft. Aufgrund der immer noch sehr geringen Impfstoffmenge werden die Bürger jedoch gebeten, aktuell nicht in den Praxen anzurufen und nach Impfterminen zu fragen. Der behandelnde Arzt wird selbst Kontakt mit den Patienten aufnehmen. Wer einen Impftermin bei seinem Hausarzt erhalten hat, sollte sich die Aufklärungs- und Einwilligungsbögen nach Möglichkeit bereits vorab ausdrucken und ausgefüllt mit in die Praxis bringen. Die Unterlagen sind u.a. unter www.corona-kvwl.de/impftermin hinterlegt.

Impfberechtigte Bürger gemäß Berufsgruppe: Wer aufgrund seines Berufs prioritär geimpft werden kann, muss sich für die Terminvergabe an den jeweiligen Kreis bzw. die kreisfreie Stadt wenden."


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.