Responsive image

on air: 

Dominik Tegeler
---
---
Lokale Eilmeldung

Westfälischer Fußballverband zieht Notbremse und annulliert Saison.

Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 105 von 366


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

SPD-Kreischef Thorsten Klute fordert zusätzliche Corona-Maßnahmen im Kreis Gütersloh

Die SPD fordert in der Corona-Pandemie schärfere Maßnahmen im Kreis Gütersloh. Wegen der nach wie vor sehr hohen Corona-Fallzahlen spricht sich der Kreisvorsitzende Thorsten Klute beispielsweise für ein Verbot von Präsenz-Gottesdiensten aus. Der Kreis Gütersloh müsse konsequenter eigene Wege gehen, fordert Klute – Konflikte mit dem Land inklusive. An den Schulen schlägt der SPD-Kreischef geteilte Klassen bis zum Ende des Schulhalbjahres vor. Bei den Gottesdiensten verweist Klute auf eine freikirchliche Gemeinde in Herford, wo am Wochenende ein Gottesdienst mit mehr als 100 Besuchern von der Polizei aufgelöst wurde. Auch im Kreis Gütersloh seien Gottesdienste immer wieder Infektionsherde gewesen.

Kreis Gütersloh: Inzidenzwert heute bei 196,7

Der aktuelle Inzidenzwert im Kreis Gütersloh ist mit fast 197 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tgaen weiter hoch. Bei der Einordnung der Zahl weist das Robert-Koch-Institut darauf hin, dass während der Weihnachtsfeiertage und zum Jahreswechsel wahrscheinlich weniger Menschen zum Arzt gehen und dadurch auch weniger getestet wird. Die Gesundheitsämter haben zwischen den Jahren möglicherweise auch nicht an allen Tagen die Fallzahlen an das Robert-Koch-Institut übermittelt.

Corona-Krise: Brigitte Mohn kritisiert langsamen Impf-Start in Deutschland

Brigitte Mohn hat deutlich den langsamen Start der Corona-Schutzimpfungen in Deutschland kritisiert. Brigitte Mohn ist Gesellschafterin der Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft und Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe. Sie äußerte sich im sozialen Netzwerk LinkedIn. 

„Unfassbar“, schreibt Brigitte Mohn. Sie verweist auf Israel, wo täglich fast 160.000 Menschen geimpft werden. „Was muss in Deutschland eigentlich noch passieren, bis wir endlich in ein schnelles und abgestimmtes Handeln kommen“, schreibt Brigitte Mohn. Sie kritisiert, dass andere Länder den Ernst der Lage viel früher erkannt hätten. Brigitte Mohn ist eigentlich keine Frau der lauten Töne, umso überraschender sind jetzt ihre klaren Worte.

Corona-Pandemie: Fünf weitere Todesfälle im Kreis Gütersloh

Im Zuge der Corona-Pandemie gibt es im Kreis Gütersloh weitere Todesfälle. Nach Angaben der Kreisverwaltung sind fünf weitere Menschen gestorben – darunter eine 60jährige Person aus Schloß Holte-Stukenbrock. Mittlerweile sind 137 Menschen im Kreis Gütersloh an oder mit Covid-19 gestorben. Die Infektionszahlen gehen zwar offiziell zurück, sind aber wegen der Feiertage momentan nicht aussagekräftig. Die Corona-Zahlen aus dem Kreis Gütersloh findet Ihr hier.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.