Responsive image

on air: 

Sven Sandbothe
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 102 von 571


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Der Impfbus des Kreises Gütersloh hält zweimal in Harsewinkel

Der Impfbus des Kreises Gütersloh macht nächste Woche Sonntag zweimal Station in Harsewinkel. Am Sonntag, den 24. Oktober, steht der Impfbus von 11 bis 13 Uhr am Gemeinschatshaus Damanns Hof und dann von 14 bis 16.30 Uhr an der vom Stein-Straße/Ecke Goethestraße. Dolmetscher in den Sprachen Russisch, Türkisch, Bulgarisch und Rumänisch werden das Team vom Impfbus unterstützen. Verimpft werden die Impfstoffe von BioNTech, Moderna und Johnson & Johnson.

Das Auf und Ab bei den Corona-Zahlen im Kreis Gütersloh hält an

Das Auf und Ab bei den Corona-Zahlen im Kreis Gütersloh geht weiter. Heute sind sie wieder gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt jetzt 67. Die Zahl der aktuell Infizierten ist von 538 auf 565 gestiegen. Besonders stark ist das Infektionsgeschehen derzeit in Harsewinkel, wo die Inzidenz mittlerweile auf über 280 geklettert ist. In Langenberg liegt sie jetzt über 100.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

Aktuell 565 aktive Fälle - 56 neue

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 13. Oktober, 0 Uhr, 23.611 (12. Oktober: 23.555) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 56 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. 22.707 (12. Oktober: 22.678) Personen gelten als genesen und 565 (12. Oktober: 538) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 13. Oktober laut RKI 67,2 (12. Oktober: 65,2). Von den aktuell 565 noch infizierten Personen befinden sich 555 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 10 Patienten (12. Oktober: 8) stationär behandelt. Davon müssen 3 Personen intensivmedizinisch behandelt (12. Oktober: 3) und 2 von ihnen auch beatmet werden (12. Oktober: 2). Seit Beginn der Pandemie sind 339 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

 

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

404

403

9

8

2

22,3

Gütersloh

7.165

7.158

155

155

125

59,6

Halle (Westf.)

935

929

28

22

22

69,9

Harsewinkel

1.858

1.846

114

104

20

280,2

Herzebrock-Clarholz

986

986

14

14

13

24,9

Langenberg

462

456

15

11

5

104,7

Rheda-

Wiedenbrück

4.292

4.284

60

56

52

43,1

Rietberg

1.961

1.956

28

28

12

51,0

Schloß Holte-Stukenbrock

1.528

1.523

41

40

33

44,5

Steinhagen

867

865

13

12

16

34,2

Verl

1.639

1.638

35

35

22

35,5

Versmold

1.042

1.039

37

35

9

78,4

Werther (Westf.)

472

472

16

18

8

27,0

Kreis GT

23.611

23.555

565

538

339

67,2

Davon genesen

22.707

22.678

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

Corona-Zahlen sind im Kreis Gütersloh wieder leicht gesunken

Die Corona-Zahlen sind im Kreis Gütersloh wieder etwas zurückgegangen. Aktuell sind 538 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert – 41 weniger als gestern. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von 71 auf 65. Der Infektionsschwerpunkt im Kreis Gütersloh liegt weiter in Harsewinkel, wo die Inzidenz auf 232 weiter gestiegen ist.

Presseinformation des Kreises Gütersloh:

Aktuell 538 aktive Fälle

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 12. Oktober, 0 Uhr, 23.555 (11. Oktober: 23.539) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 16 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. 22.678 (11. Oktober: 22.621) Personen gelten als genesen und 538 (11. Oktober: 579) als noch infiziert. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 12. Oktober laut RKI 65,2 (11. Oktober: 71,8). Von den aktuell 538 noch infizierten Personen befinden sich 530 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 8 Patienten (11. Oktober: 9) stationär behandelt. Davon müssen 3 Personen intensivmedizinisch behandelt (11. Oktober: 3) und 2 von ihnen auch beatmet werden (11. Oktober: 2). Seit Beginn der Pandemie sind 339 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

aktive Fälle

aktuell

aktive Fälle

Vortag

Todesfälle

7Tage-Inzidenz

Aktuell

(laut Kreis

Gütersloh)

Borgholzhausen

403

402

8

9

2

22,3

Gütersloh

7.158

7.149

155

167

125

71,5

Halle (Westf.)

929

929

22

23

22

55,9

Harsewinkel

1.846

1.843

104

109

20

232,9

Herzebrock-Clarholz

986

985

14

14

13

24,9

Langenberg

456

455

11

10

5

69,8

Rheda-

Wiedenbrück

4.284

4.285

56

67

52

37,0

Rietberg

1.956

1.955

28

28

12

37,4

Schloß Holte-Stukenbrock

1.523

1.523

40

42

33

33,4

Steinhagen

865

865

12

14

16

24,4

Verl

1.638

1.638

35

40

22

55,2

Versmold

1.039

1.038

35

37

9

83,0

Werther (Westf.)

472

472

18

19

8

54,1

Kreis GT

23.555

23.539

538

579

339

64,7

Davon genesen

22.678

22.621

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

Der Impfbus des Kreises Gütersloh stellt beim FC Gütersloh einen Rekord auf

Der Impfbus des Kreises Gütersloh hat beim FC Gütersloh einen neuen Rekord aufgestellt. 281 Menschen haben sich gestern am Ohlendorf Stadion im Heidewald gegen das Corona-Virus impfen lassen. Noch nie hat es bei einer Station des Impfbusses soviele Impfungen gegeben. Der Kreis Gütersloh vermutet, dass das auch mit dem Ende der kostenlosen Corona-Tests ab heute zusammenhängt.

Presseinformationen des Kreises Gütersloh:

Impfbus: 281 Impfungen am Sonntag

Stopp am Stadion mit Rekordergebnis

Die Station des Impfbusses des Kreises Gütersloh am Sonntag, 10. Oktober, am Ohlendorf Stadion im Heidewald war ein voller Erfolg: Noch nie hat es so viele Impfungen bei einer Station des Impfbusses gegeben. 281 Impfungen wurden verabreicht, davon 130 Erstimpfungen, 128 Zweitimpfungen und 23 Auffrischungsimpfungen. Nach den Stimmen der geimpften Personen zu urteilen, hängt die hohe Zahl durchaus mit dem Ende der kostenlosen Tests für alle zusammen. Der Kreis Gütersloh hat in seiner heutigen Lagebesprechung festgelegt, kurzfristig weitere Impfangebote zu machen – auch für Kinder und Jugendliche. Zu diesen Terminen würden eigens Kinder- und Jugendärzte eingesetzt. Man wolle sich jetzt kurzfristig mit den 13 Kommunen absprechen, da angesichts der Jahreszeit das Impfmobil mitunter durch Impfstationen in kommunalen Gebäuden ersetzt werden müsse. Alle Stationen des Impfmobils finden sich – sobald sie festgelegt sind – unter www.kreis-guetersloh.de/impfung


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.