Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Mikroskop_Labor_Probe
Die aktuellen Infos

Coronavirus im Kreis Gütersloh - Seite 10 von 571


Infos und Zahlen für den Kreis Gütersloh


Unser Archiv an Nachrichten zum Coronavirus

Inzidenz im Kreis sinkt auf 605 - Impfmobil wieder unterwegs

Die Inzidenz im Kreis Gütersloh sinkt – liegt aber immer noch deutlich über dem bundesweiten Schnitt (von 416). Die Inzidenz im Kreis liegt laut RKI heute bei 605 – nach 645 am Samstag. Das RKI zählte 535 Neuinfektionen zum Vortag. Der Impfbus des Kreises tourt ab Donnerstag wieder durch den Kreis. Am Donnerstag wird beispielsweise im Gütersloher Modehaus Sinn von 10 bis 13 Uhr geimpft. Die Impfaktion schließt auch Kinder ab 5 Jahren mit ein. Freitag gibt es eine Impfaktion im Haller Rathaus; Samstag in Harsewinkel. Alle Infos dazu gibt's hier.

1.100 neue Coronainfektionen innerhalb von zwei Tagen im Kreis

Innerhalb von zwei Tagen hat der Kreis bei uns fast 1.100 neue Coronafälle registriert. Die Sommerwelle rollt bei uns deutlich stärker als im Schnitt bundesweit, die aktuelle Coronainzidenz liegt im Kreis bei 707,5. Bundesweit steht sie bei 427,8. Die Inzidenz in Harsewinkel und Rietberg liegt dabei sogar weit über dem Wert von 1.000.

Auch die Zahl der Menschen, die in unseren Krankenhäusern mit Corona behandelt werden, steigt. Aktuell sind es 41 Patienten, drei liegen auf der Intensivstation. Nicht alle davon sind wegen einer Coronainfektion ins Krankenhaus gekommen, manche Erkrankungen wurden zufällig entdeckt.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronapandemie im Kreis Gütersloh findet ihr hier.

Und hier die Pressemitteilung vom Kreis:

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 17. Juni, 0 Uhr, 131.263 (16. Juni: 130.938) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 325 Fälle mehr als am Vortag. Am Tag zuvor waren es 749 neue Fälle. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 17. Juni laut RKI 707,5 (16. Juni: 698,4).

 

Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 41 Patienten (16. Juni: 41) stationär behandelt. Nicht alle der 41 Patienten sind wegen einer Coronainfektion ins Krankenhaus gekommen. Unter ihnen sind auch Zufallsbefunde. Aktuell werden 3 Personen auf der Intensivstation behandelt (16. Juni: 2). Seit Beginn der Pandemie sind 480 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht. Aktuell ist davon auszugehen, dass eine größere Zahl von COVID-Infektionen als bisher nicht durch die RKI-Daten erfasst wird. In deren Statistik gehen nur positive PCR-Tests ein.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

neue Fälle

neue Fälle gestern

Todesfälle

7 Tage Inzidenz

Aktuell

Borgholzhausen

2.781

2.764

17

17

4

635,9

Gütersloh

36.099

35.987

112

155

171

690,4

Halle (Westf.)

6.365

6.351

14

36

29

461,6

Harsewinkel

10.033

9.986

47

78

37

1.203,7

Herzebrock-Clarholz

6.135

6.119

16

30

24

789,1

Langenberg

3.314

3.308

6

21

5

837,5

Rheda-

Wiedenbrück

18.744

18.727

17

86

70

599,9

Rietberg

11.949

11.920

29

113

20

1.128,0

Schloß Holte-Stukenbrock

9.058

9.050

8

35

38

430,5

Steinhagen

6.468

6.451

17

31

19

575,8

Verl

9.470

9.465

5

67

31

677,6

Versmold

7.621

7.601

20

53

16

585,3

Werther (Westf.)

3.226

3.209

17

27

16

622,1

Kreis GT

131.263

130.938

325

749

480

707,5

Inzidenz im Kreis Güterloh steigt: Harsewinkel reißt 1000er Marke

Harsewinkel hat als erste Kommune im Kreis Gütersloh die Inzidenz von 1000 wieder überschritten. Sie liegt heute bei 1136. Auch kreisweit ist Corona wieder auf dem Vormarsch. Der Kreis meldet heute rund 470 neue Fälle – die Inzidenz steigt auf rund 630. Damit hat sich die Inzidenz innerhalb einer Woche mehr als verdoppelt. Auch die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern steigt auf 36. Drei Patienten werden auf der Intensivstation behandelt.

Aktuelle Coronasituation

471 neue Fälle

Gütersloh. Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 15. Juni, 0 Uhr, 130.189 (14. Juni: 129.718) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst – das sind 471 Fälle mehr als am Vortag. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Die COVID-19-Fälle der vergangenen 7 Tage/100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 15. Juni laut RKI 631,5. (14. Juni: 600,6).

Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 36 Patienten (14. Juni: 31) stationär behandelt. Nicht alle der 36 Patienten sind wegen einer Coronainfektion ins Krankenhaus gekommen. Unter ihnen sind auch Zufallsbefunde. Aktuell werden 3 Personen auf der Intensivstation behandelt (14. Juni: 3). Seit Beginn der Pandemie sind 480 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit COVID-19 verstorben.

 

Kumulative Fallzahlen und Vergleich zum Vortag nach Städten und Gemeinden im Kreis:

Täglich um 0 Uhr wird ein neuer Datenstand generiert. Diese Daten werden qualitätsgesichert, formatiert, analysiert und interpretiert und täglich veröffentlicht. Aktuell ist davon auszugehen, dass eine größere Zahl von COVID-Infektionen als bisher nicht durch die RKI-Daten erfasst wird. In deren Statistik gehen nur positive PCR-Tests ein.

Anmerkung zu den Daten des LZG/RKI: Abweichungen zwischen den Daten des Landeszentrum Gesundheit (LZG) und der Kreis GT Datenbank resultieren aus verschiedenen Erfassungsständen.

Kommune:

Bestätigte Fälle

aktuell

Bestätigte Fälle

Vortag

neue Fälle

neue Fälle gestern

Todesfälle

7 Tage Inzidenz

Aktuell

Borgholzhausen

2.747

2.739

8

9

4

535,5

Gütersloh

35.832

35.688

144

123

171

665,6

Halle (Westf.)

6.315

6.299

16

4

29

382,3

Harsewinkel

9.908

9.846

62

14

37

1.136,6

Herzebrock-Clarholz

6.089

6.059

30

26

24

894,7

Langenberg

3.287

3.268

19

2

5

686,3

Rheda-

Wiedenbrück

18.641

18.597

44

33

70

548,6

Rietberg

11.807

11.755

52

40

20

897,0

Schloß Holte-Stukenbrock

9.015

8.998

17

22

38

415,7

Steinhagen

6.420

6.380

40

6

19

517,2

Verl

9.398

9.371

27

24

31

587,0

Versmold

7.548

7.540

8

2

16

414,8

Werther (Westf.)

3.182

3.178

4

5

16

396,7

Kreis GT

130.189

129.718

471

310

480

636,8

 

 

 

 

 

 

 

www.kreis-guetersloh.de/corona

 

 

31-Corona-Patienten im Krankenhaus - Corona-Hotline Fronleichnam nicht besetzt

Die Corona-Lage im Kreis spitzt sich wieder mehr zu: Aktuell werden 31 Corona-Patienten stationär in den Krankenhäusern behandelt – das sind fünf mehr als gestern. Drei Infizierte liegen auf der Intensivstation. Die Inzidenz im Kreis ist über die Schwelle von 600 gestiegen. Der Kreis Gütersloh weist darauf hin, dass die Corona-Hotline an Fronleichnam nicht besetzt ist. Am Freitag, ab 8 Uhr, ist sie wieder erreichbar. Bürgerinnen und Bürger, die Fragen rund um das Coronavirus haben, können die Hotline-Mitarbeitenden am Freitag, 17. Juni, wieder wie gewohnt unter Telefon 05241/ 50 42600 zwischen 8 bis 17 Uhr erreichen. Auch am Samstag, 18. Juni, ist die Hotline wieder von 10 bis 12 Uhr besetzt.


Wo melde ich mich bei Verdacht auf Corona?

Der Kreis Gütersloh hat für Verdachtsfälle eine Notfall-Hotline eingerichtet. Das ist die 05241 85 45 00. Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch an den Hausarzt wenden. Wichtig ist nur, dass ihr Zuhause bleibt, damit niemand angesteckt wird. Erhärtet sich der Corona-Verdacht, wird bei euch ein Abstrich für den Test gemacht.

Eure Fragen zum Coronavirus werden hier beantwortet!

Der Kreis beantwortet eure Fragen zum Coronavirus

Die Corona-Hotline des Kreises Gütersloh läuft aktuell heiß. Wie uns der Kreis mitteilte, nehmen die Mitarbeiter mehrere hundert Anrufe entgegen. Viele Anrufer machen sich Sorgen – es gibt aber auch Anrufe, die die Arbeit der Hotline-Mitarbeiter ausbremsen.

Alle Fragen-und-Antworten zum Coronavirus aus gesundheitlicher Sicht vom Kreis gibt es hier.

Weitere Fragen zum Coronavirus beantwortet auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hier.

 


Infos zu den deutschlandweiten Entwicklungen und auch den internationalen Nachrichten findet ihr in unserem Liveblog zum Coronavirus.