Neu im besten Mix

Olly Murs - Moves (feat. Snoop Dogg) - Single

Lange wars still und jetzt meldet er sich mit voller Kraft zurück. Olly Murs! Der UK-Superstar ist zurück in unserer Playlist und an seiner Seite hat er keinen geringeren als Snoop Dogg. Olly steckte mitten in den Vorbereitungen seines neuen Albums. Dann klingelte er bei Ed Sheeran durch, ob Ed nicht was zu seiner neuen Platte beisteuern möchte. Der spielte ihm dann „Moves“ vor. Und Olly Murs? Der ist schon beim ersten Hören Feuer und Flamme. Eine Kleinigkeit fehlte aber noch: Ein US-Rapper. Und da stand Snoop Dogg ganz oben auf der Wunsch-Liste. Und hatte dann tatsächlich auch Bock, mitzumachen. Was sollen wir sagen? Fertig ist der Pop-Klassiker. „Moves“ ist ein Ohrwurm, hat einen guten Flow und bringt uns endlich mal wieder Snoop Dogg in die Playlist.

Alle Farben ILIRA - Fading - Single

Wir sagen aktuell mal wieder Tach zu einem Dauergast in unserer Playlist: DJ Alle Farben. Aber sind wir mal ehrlich, er kann’s auch einfach, oder? Mit jeder neuen Nummer beweist er, dass er einfach ein Händchen für aufregende Zusammenarbeiten und coole Tunes hat. Zuletzt hat er sich mit „Only Thing We Know“ selbst übertroffen. Fünf Wochen lang thronte er damit auf Platz eins in den Airplay-Charts. Und jetzt kommt er mit „Fading“ um die Ecke. Diesmal an seiner Seite Newcomerin Ilira, die aktuell für ihr Debüt sehr gehyped wird. Mit „Fading“ macht der Berliner DJ seinem Namen definitiv alle Ehre und hellt uns die dunkle Jahreszeit auf. Im typischen Alle Farben-Sound. Und der darf im besten Mix nicht fehlen.

Milow - Lay Your Worry Down - Single (feat. Matt Simons) - Single

Was machen drei Singer-Songwritter, die sich an einem Nachmittag mitten im Frühjahr in Los Angeles treffen? Riiiichtig: Sie schreiben einen Song und nehmen ihn auf. Bei den drei Freunden handelt es sich übrigens um Milow, Matt Simons und Chris Ayer. Dass die drei nichts anderes gemacht haben, als einen Song zu schreiben, liegt an folgender Vorgeschichte: Milow („Ayo Technology“) und Matt Simons („Catch and Release) haben sich vor ein paar Jahren schon mal auf einem Festival getroffen. Und seit dem ist Milow großer Matt Simons-Fan. Beide haben beschlossen, dass sie definitiv einen Song aufnehmen werden, wenn sie mal zur gleichen Zeit in Los Angeles sind. Und das war im Frühjahr der Fall. Raus gekommen ist ein recht ruhiger Song. Milow selbst sagt Der Song soll Menschen, die eine harte Zeit haben, Trost spenden.

Silk City, Dua Lipa - Electricity

Wenn die Herren Mark Ronson und Diplo rufen, lässt die Pop-Welt alles stehen und liegen. Und auch Superstar Dua Lipa musste nicht lange fackeln, als die beiden Produzenten nach einer Zusammenarbeit fragten. Der Plan von Ronson und Diplo: Die Stimme von Dua Lipa für die neue Single ihres Dance-House-Projekts Silk City. Und es hat sich gelohnt, dass Dua Lipa JA gesagt hat – zu Mark Ronson und Diplo. Sie rocken aktuell die Charts. “Electricity“ ist ein Dancefloor-Garant. Disco-Sound, House-Beats und Dua Lipas kraftvolle Stimme. Der Name ist Programm. "Electricity" brennt richtig.

Und noch ein paar Infos, um das Angeberwissen aufzufüllen:

Als Mark Ronson und Diplo für ihr gemeinsames Projekt einen Namen suchten, bedienten sie sich übrigens kurzerhand des "Silk Citys" in Philadelphia. In dem Nachtclub hatten sich die beiden Anfang der 2000er das erste Mal getroffen. Sie sind also schon ziemlich lange befreundet. Silk City ist allerdings ihre erste offizielle Zusammenarbeit.


Rita Ora - Let You Love Me

Miss Rita Ora weiß, wie man Fans bei Laune halt. Die Vorfreude auf ihr kommendes Album „Phoenix“ (Release am 23. November) wächst und wächst. 15 Tracks sollen drauf sein. Darunter „Your Song“ und „Girls“. Und wohl auch „Let You Love Me“ – das neueste Werk aus dem Hause Ora. Und das hat wieder alles, was ein Hit mitbringen muss. Gute Melodie, elektronischer Pop-Sound, emotionaler Text. Der Name „Let You Love Me“ verrät es ja schon fast: Es wird intim. Rita Ora verarbeitet ihre eigene Unsicherheit in Sachen Beziehung. Selbstkritisch: Sie ist das Problem und der Grund, warum es in ihrer Beziehung nicht läuft.

Abeeer – ansonsten läuft es bei ihr so richtig. Kurzer Blick in die Rita-Ora-Bilanzen: Bislang mehr als 20 Millionen weltweit verkaufter Singles, Host der MTV EMA’s 2017, Oscar-Nominierung für den besten Original-Song und Auftritte im Vatikan, bei den Oscars und im Weißen Haus.


Wetter
1 °
min 1 °
max 5 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: