Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---
Frühmoderatoren-Shooting Radio Gütersloh 2017 (8)
Hittipp

Taninas Hittipp des Tages

Was macht einen Hit eigentlich zum Hit? Der Ohrwurm-Faktor? Die Akkordstruktur? Oder doch der richtige Sound zur richtigen Zeit? Wir wissen es nicht. Aber sie weiß es: Tanina Rottmann - die Frau mit dem Gespür für den perfekten Song. Jeden Tag stellt sie euch ihren Radio Gütersloh-Hittipp vor. Die neuesten Songs der Stars und die Überraschungen der Newcomer - das Beste aus den Charts hört ihr zuerst bei uns.


Hurts - Somebody

Wenn wir euch Musik von HURTS im Radio spielen, dann hat das mit Zuckerwatte-Pop eher weniger zu tun, die Band aus Manchester ist meist düsterer und melancholischer unterwegs. Und an dieser „Gangart“ hat sich auch nichts geändert. Das hört ihr in dem neuen Hurts-Album FAITH . HURTS sagen selber: „ Es ist ein düsteres Album, aber in unserer Musik ist auch immer Hoffnung“. Der Track „Somebody“ haut in die gleiche Kerbe.

The Struts - Strange Days

Heute lassen wirs mal so richtig scheppern, mit „The Struts“ aus dem englischen Königsreich. Das ist eine 4-köpfige Rockband, die es in nur wenigen Jahren geschafft, sich eine prominente Fanbase aufzubauen. Sie haben im Vorprogramm der „Rolling Stones“ gespielt, bei „The Who“, „Guns N’ Roses“ und die „Foo Fighters“ sagen, die vier Briten seien die beste Band, die jemals in ihrem Vorprogramm gespielt hätten. So, und jetzt kommt die Überraschung: „The Struts“ machen gemeinsame Sache mit Robbie Williams. Zu der ungewöhnlichen Kombo kam es während des Lockdowns, als The Struts eine Quarantäne -Radio- Show feierten und Robbie Williams als Gast einluden. Der Rest ist Geschichte und „Strange Days“ ihr gemeinsamer Song.

David Guetta - Let´s Love

Kinnas, für Euch scheint ja Vieles ganz neu zu sein. Sneaker mit hoher Sohle. . . diese Bremsklötze hatten wir früher schon in der Buffalo- Version an den Füßen. Jetzt kommen auch noch diese dicken Haarbänder aus Samtstoff zurück: Scrunchies heißen die jetzt — hatten wir in den 80ern auch schon. Und in der Musik feiern die 80er das allergrößte Revival - jetzt auch mit Sia und David Guetta. „Let's Love" — der Song klingt für mich wie Mädels auf der Tanzfläche, in Karottenjeans, mit Dauerwelle und blauem Kajalstrich. Der Beat dürfte euch bekannt vorkommen, in „Let's Love" steckt ´ne ganze Menge „Battlefield" von Pat Benatar drin.