Responsive image

on air: 

Philipp Bernstein
---
---
westfalen-news (120)
The Young Strokers

Leben mit dem Schlaganfall

Zentrale Notaufnahme

Melanie Menkepieper (40) hat im Alter von 34 Jahren gleich mehrere Schlaganfälle erlitten. Der Schlaganfall kündigte sich bei ihr zunächst mit recht unspezifischen Symptomen und plötzlich an. Sie sagt: Der Kampf ist schwierig und er ist es bis heute. Nach den Schlaganfällen folgten Reha, Ergotherapie, Logopädie, eine Familienkur mit Mann und Tochter - und Stimmungsschwankungen, die bis heute anhalten. Melanie Menkepieper besucht bis heute regelmäßig eine Tagesklinik und muss immer wieder zur Kontrolle ins Krankenhaus. Halt und Hilfe findet sie bei den Young Strokers in Gütersloher. Das ist eine Selbsthilfegruppe, die sich speziell an junge Betroffene wendet.

Denn bis zu zehn Prozent der Betroffenen in Deutschland sind unter 50 Jahre. In unserer Reihe "Selbsthilfe hat Stimme" erzählt Melanie Menkepieper ihre Geschichte und von Erfolgen, die sie dank der Selbsthilfe erlebt. Außerdem sprechen wir mit Anette Harnischfeger über ihre Arbeit. Anette Harnischfeger macht sich seit über 20 Jahren für das Thema Schlaganfall stark, hat damals die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe in Gütersloh ins Leben gerufen. Anlässlich des Weltschlaganfalltages am 29. Oktober sensibilisiert Harnischfeger auch noch mal für das Thema.

Die Sendung vom 28. Oktober zum Nachhören:

 

Hier bekommt ihr Hilfe und weitere Informationen:

Die Young Strokers treffen sich i.d.R. jeden vierten Mittwoch im Monat in den Räumen der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (Schulstr. 22, 33330 Gütersloh)

Die Ansprechpartnerin für die Schlaganfall-SHG Gütersloh ist Anette Harnischfeger. Ihr erreicht Frau Harnischfeger per Mail an harnischfe(at)aol.com oder unter Telefon: 05246/3121

The Young Strokers in Gütersloh

Schlaganfall-SHG Gütersloh

Jeder Schlaganfall ist ein Notfall: Infos zum Weltschlaganfalltag