Responsive image

on air: 

Leslie Runde
---
---
Platz eins & 10.000 Euro

Konzept SG Oesterweg

Die SG Oesterweg gewinnt den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis beim Wettbewerb „Wir sorgen für Bewegung“. Unser Foto zeigt v. l. Reinhard Noltenhans (1. Vorsitzender), Nicole Jakob (Leitung Gymnastikabteilung), Steffi Kräuter (Geschäftsführerin), Dorothee Tschöpe (Präsidentin Inner Wheel Gütersloh), Sandra Hawerkamp (Jugendleitung), Daniel Hermann (2. Vorsitzender), Hans Feuß (Vorsitzender Kreissportbund), Oliver Bürgel (Präsident Rotary Club Wiedenbrück), Stephan Seck (Präsident Rotary Club Halle), Versmolds Bürgermeister Michael Meyer-Hermann und  Susanne Absolon (Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Versmold).

Das beste Konzept beim kreisweiten Wettbewerb „Wir sorgen für Bewegung“ kommt aus Versmold. Die SG Oesterweg hat die über fünf Wochen laufende Aktion gewonnen. Rotary und Inner Wheel Clubs im Kreis Gütersloh hatten insgesamt ein Preisgeld von 30.000 Euro ausgelobt und gemeinsam mit dem Kreissportbund und Radio Gütersloh die besten Konzepte für den Neustart der Vereine gesucht.

Montagabend (21.6) wechselte der 10.000 Euro Scheck für den Sieger den Besitzer. Daniel Hermann, zweiter Vorsitzender der SG Oesterweg, durfte ihn stolz aus den Händen von Stephan Seck, Präsident des RC Halle, an der St.-Petri-Kirche in Versmold entgegennehmen. Und genau an dieser Stelle wird der erfolgreiche Sportverein sein Sieger-Konzept schon bald umsetzen.

„Wir starten mit der Aktion „SG aktiv in Versmold“ am dritten Juli. Unser Ziel ist es, an der Petri-Kirche ein breites Spektrum unseres Vereinsangebotes vorzustellen. Die Rasenfläche dürfen wir dafür nutzen“, sagt Daniel Hermann, der das Konzept der SG für den Wettbewerb eingereicht hatte. 

Zwischen 10:00 und 12:00 Uhr können Kinder im Alter von 3 - 12 Jahren zu jeder Zeit an mehreren Stationen das Sportprogramm des engagierten Dorfvereins ausprobieren. 

Auf der Rasenfläche an der Petri-Kirche wird bei Bewegungsspielen unter Anleitung der vereinsangehörigen Übungsleiter*Innen das eigene Körpergefühl verbessert und auf einer Airtrack-Matte kann mit Purzelbaum und Co. die erste Turnerfahrung gesammelt werden.

Auch das Training mit dem Ball wird nicht zu kurz kommen - Fußball- und Basketball-Übungen schulen den Umgang mit dem runden Spielgerät. Und wer sich im Kickboxen ausprobieren möchte, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Die Aktion soll vorerst alle zwei Wochen stattfinden. Dann können die Kids auch das Tanzbein schwingen. 

Das Angebot der SG spiegelt die Vereinssportarten wider und zeigt, wie abwechslungsreich Sport im Verein ist. So sollen Kinder an den Verein herangeführt werden. Eltern haben in der Zeit, wenn die Kinder spielen, die Möglichkeit, stressfrei ihren Wochenendeinkauf zu erledigen, durch die Versmolder Innenstadt zu gehen, über den Markt zu stöbern oder gemütlich einen Kaffee zu trinken. Die Kinder werden betreut von den Übungsleitern der SG Oesterweg. 

Übr 70 Bewerbungen

Über 70 Vereine aus dem Kreis haben für die Aktion ihre Konzepte eingereicht. „Wir wollten mit dieser Aktion ein Zeichen setzen und die Vereine dabei unterstützen, jetzt mit neuen Ideen Kinder und Jugendliche wieder für den Vereinssport zu gewinnen“, betont Stephan Seck, Präsident des Rotary Club Halle. Und Hans Feuß, Vorsitzender des Kreissportbundes, ergänzt: „Es war nicht leicht für die Jury, eine Entscheidung zu treffen, denn viele Vereine haben tolle Konzepte eingereicht. Letztendlich ist die Aktion für alle ein Gewinn.“

>>Zurück zur Übersicht

Weitere Konzepte: