Responsive image

on air: 

Philipp Bernstein
---
---
streaming-tipp-beatles-disney+
Serie [Musik, Dokumentation]

The Beatles: Get Back

Die Beatles sitzen vor eine farbig beleuchteten Wand.

Disney+
Eine Staffel, drei Folgen (je über 2h)
Musik, Dokumentation

Brechend volle Konzerthallen, kreischende Mädchen, ihr Gesicht auf allen Plakaten. Der "Beatlemania"-Hype hat seinen eigenen Namen verdient: die Beatles sind bis heute wohl eine der einflussreichsten Bands der Welt. Da ist es leicht zu vergessen, wer hinter dem pompösen Image steckt. Die vier jungen Briten Ringo, George, John und Paul wurden binnen weniger Jahre zu Pop-Ikonen, doch am Ende sind sie laut dieser neuen Doku vor allem eines: just four boys in a room ("einfach nur vier Jungs in einem Raum").

Jackson meets Beatles

Der Herr der Ringe-Regisseur Peter Jackson machte nie ein Geheimnis um seine Leidenschaft für die Beatles. Dementsprechend ist seine Arbeit an der Doku ein wahres "match made in heaven". Ganze 56 Stunden Film- und 140 Stunden Audiomaterial entstanden unter der Leitung von Michael Lindsay-Hogg im Jahr 1969, und bis heute waren diese Aufnahmen unveröffentlicht. Es brauchte erst einen echten Vollblut-Fan wie Jackson, der vier Jahre lang Aufnahmen sortierte, schnitt und neu arrangierte, um nun einen beinahe achtstündigen Einblick in den Proben-Alltag der Musiker zu gewähren. Innerhalb von knapp 20 Tagen wollen die vier Bandmitglieder neue Songs komponieren und ein Konzert organisieren, das gleichzeitig die neue Album-Aufnahme wird. Dabei erleben sie so einige Hoch- und Tiefphasen: und die Kameras und Mikrofone sind stets dabei, dokumentieren jeden kleinen Kommentar, der zwischen den Musikern fällt.

Regisseur Peter Jackson im Einzelinterview.
Quelle: Disney+

Kunst kommt von Können?

Dokumentationen und Filme über Musiker und ihren Aufstieg sind keine Seltenheit. Aber nie bekommt man so einen unbeschönigten Einblick in den kreativen Prozess, der mit der Komposition von Hits zusammenhängt: viele Fehlversuche, endlose Diskussionen über Kleinigkeiten und so einige seltsame kreative Entscheidungen sind das, was man als Fan auf dem Album am Ende gar nicht mitbekommt. Hier zeigt uns Peter Jackson jedoch die ganze Wahrheit - und die ist teilweise wirklich fernab vom gloriosen Endergebnis. Selten erlebt man John, Ringo, George und Paul dermaßen privat.

Eine Doku für Liebhaber

Die Reihe ist wirklich das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle Beatle-Fans. Lange nach dem Tod von Lennon und Harrison darf man alle vier Bandmitglieder plötzlich wieder unheimlich nah auf dem Bildschirm erleben. Peter Jackson entscheidet sich für eine unsichtbare Kommentierung der Geschehnisse und verzichtet vollkommen auf Moderation oder nachträglich eingefügte Interviews. Ungeschnitten und unverändert durchlebt der Zuschauer die acht Stunden Material. Das zieht sich allerdings auch, wenn der bloße Anblick der vier einen nicht direkt in den siebten Himmel versetzt. Wer kein riesen Beatles-Enthusiast ist, der erwischt sich wohl hin und wieder dabei, auf die Uhr zu schielen. Die Doku setzt viel Wissen über die Beatle-Ära voraus und kümmert sich nicht wirklich um die weniger gut informierten. Und doch spürt man selbst als gemäßigter Fan den Zauber daran, sich für ein paar Stunden zwischen die Jungs zu setzen und ihnen zuzuhören.

Die Beatles bei ihrem Konzert auf dem Dach des Apple-Gebäudes.
Quelle: Disney+

Fazit:  Eingeschränkte Binge-Empfehlung. The Beatles: Get Back ist pure Beatle-Mania, aber etwas schwer zugänglich, wenn man nicht bereits Fan ist.


Unsere Serien- und Film-Expertin

Hannah Schürkamp (22) - Film-Enthusiastin & Studentin (Geschichte, Englisch)

Hannah Schürkamp sitzt auf einem Sofa und schaut zur Seite
Foto: Sebastian Schütte

Nach zwei Semestern Medien-Studium habe ich mich schlussendlich dagegen entschieden, beruflich am Set zu arbeiten - meine Begeisterung für Filme und Serien hat dadurch jedoch nicht abgenommen. Egal welches Genre, ob Streaming, Kino oder DVD, Hollywood-Klassiker oder Low Budget-Produktion: sowohl gute als auch weniger gute Filme schaue und diskutiere ich unvoreingenommen und mit viel Liebe für die Sache.

Über Anregungen und Kommentare freue ich mich!