Responsive image

on air: 

Philipp Bernstein
---
---
streaming-tipp-hawkeye-disney+
Serie [Superhelden, Action]

Hawkeye

Die Darsteller des Avengers-Musicals posieren in ihrer Tanzummer

Disney+
Eine Staffel, sechs Folgen
Superhelden, Action, Weihnachten

"Hawkeye ist cool, und wahrscheinlich sehr nett."

Ja, wer ganz genau zusieht und bis zum Ende sitzen bleibt, findet dieses Zitat tatsächlich in der neuen Marvel Serie auf Disney+. Für die meisten bleibt die Zeile aber wohl eher Subtext. Immerhin gibt sich das Studio alle Mühe, den wohl unscheinbarsten und irgendwie auch langweiligsten Avenger ins Rampenlicht zu rücken. Denn: Seit 2012 springt neben Thor, Captain America und Iron Man auch ein ganz normaler Typ mit Pfeil und Bogen durchs Bild: Clint Barton. Es wird höchste Zeit, ihn mal richtig vorzustellen - das denken sich zumindest die Macher von Hawkeye.

Clint Barton steht im Weihnachtspulli vorm Christbaum.
Quelle: Disney+

Ein alter Avengers-Hase

Seit zehn Jahren verfolgen wir nun schon den fiktionalen Lebenslauf von Clint Barton. Seinen ersten Auftritt hatte er im Film Thor (2011), wo er noch als Bogenschütze auf einem Baugerüst hockte und danach für den Rest des Films nicht mehr auftauchte. Seitdem hat sich einiges getan: mittlerweile wissen wir, dass der Mann hinter dem Namen Hawkeye ein liebender Familienvater ist, eine aufreibende Vergangenheit mit Super-Soldatin Black Widow, alias Natasha Romanov, teilt und zwischen Avengers: Infinity War und Avengers: Endgame als blutrünstiger Ronin die kriminelle Unterwelt aufgemischt hat. Viel zu viel Stoff also, um immer noch als "der Typ mit dem Bogen" zu gelten. Nun, nach zehn Jahren Nebenrolle, bekommt Clint Barton, gespielt von Jeremy Renner, endlich eine eigene Serie. In sechs Folgen führt er uns durch die Weihnachtszeit und arbeitet seine Zeit als Ronin auf, die ihn plötzlich in Form von ungewollten Feindschaften wieder einholt. Sein Ziel ist es, pünktlich zu Weihnachten wieder daheim bei der Familie zu sein. Dabei treffen wir sowohl auf neue, als auch auf bekannte Charaktere.

Hawkeye und Kate Bishop sitzen bei einem Weihnachts-Dinner.
Quelle: Disney+

Eine neue Avengers-Nase

Jeremy Renner ist nicht das einzige Gesicht der Serie: er bekommt Unterstützung von Hailee Steinfeld, die Kate Bishop verkörpert. Die junge Bogenschützin ist Hawkeyes größter Fan und kann ihr Glück kaum fassen, ihn bei seiner weihnachtlichen Mission in New York unterstützen zu dürfen. Dass Clint davon nicht so begeistert ist, ist ihr dabei ziemlich egal. Die beiden formen ein charismatisches, wenn auch zwischenzeitlich leicht ungelenkes Duo. So richtig klicken die Charaktere leider nicht miteinander. Trotzdem macht es Spaß, sie bei ihren Eskapaden zu verfolgen und Kates Charakter ist mit Sicherheit eine wertvolle Ergänzung in kommenden Abenteuern. Auch einige bekannte Gesichter feiern ihre Rückkehr und einige davon versprechen obendrauf sogar noch eine spannende Background-Story, die bisher noch nicht thematisiert wurde.

Ein Upgrade für Herrn Barton?

...naja. Hawkeye ist nicht der erste Nebencharakter, der 2021 eine Serie bekommen hat. Aber während Loki, Bucky und Sam Wilson schon längst zu Publikumsfavoriten zählten, muss Clint Barton sich eher in Richtung Wandavision einordnen, zumindest dahingehend, dass er bis dato - genau wie Scarlet Witch - keine besonders große Fanbase hatte. Schafft Marvel es erneut, genau wie in Wandavision, einen Charakter vom Rand der Bühne ins große Rampenlicht zu holen?

Hawkeye hockt mit seinem Bogen auf einer Eisfläche vor Weihnachtsdekoration.
Quelle: Disney+

Leider tue ich mich schwer damit, diese Frage mit Ja zu beantworten. Sicherlich ist es am Ende Geschmackssache - aber für mich beinhaltete die Serie dann doch zu wenig Neues und zu viel Bekanntes. Wir sehen Clint Barton hier in keinem neuen Licht. Er ist eben da, cool und wahrscheinlich auch sehr nett... aber wirklich fesseln kann weder der zwischenmenschliche Plot, noch die komplizierte Story um Waffenschmuggel, Trainingsanzug-Mafiosi und gehörlose Untergrund-Mogule. Dazu kommt der heftige Bezug zu Weihnachten und die damit verbundene Vorweihnachtsfreude - Rewatch-Potential bietet sich da leider nur zum Jahresende. Die Serie hat ihre Momente und tolle Action-Sequenzen, aber insgesamt wirkt sie leider weder innovativ, noch nostalgisch.

Fazit:  Eingeschränkte Binge-Empfehlung. Die Serie kommt ihrem Hauptprotagonisten gleich: sympathisch, aber ein wenig farblos.


Unsere Serien- und Film-Expertin

Hannah Schürkamp (22) - Film-Enthusiastin & Studentin (Geschichte, Englisch)

Hannah Schürkamp sitzt auf einem Sofa und schaut zur Seite
Foto: Sebastian Schütte

Nach zwei Semestern Medien-Studium habe ich mich schlussendlich dagegen entschieden, beruflich am Set zu arbeiten - meine Begeisterung für Filme und Serien hat dadurch jedoch nicht abgenommen. Egal welches Genre, ob Streaming, Kino oder DVD, Hollywood-Klassiker oder Low Budget-Produktion: sowohl gute als auch weniger gute Filme schaue und diskutiere ich unvoreingenommen und mit viel Liebe für die Sache.

Über Anregungen und Kommentare freue ich mich!