Responsive image

on air: 

Aaron Knipper
---
---
streaming-tipp-die-tiefseetaucher
Film [Komödie, Abenteuer]

Die Tiefseetaucher

Strand mit Aufschrift "Die Tiefseetaucher"

Disney+
Komödie, Abenteuer

Die Flut aus Filmen und Serien auf den Streaming-Seiten scheint manchmal kein Ende zu finden. Hat man eine Serie durch, beginnt schon die nächste - wechselndes Repertoire und neue Produktionen lassen einem kaum Zeit, auch mal nach hinten zu schauen. Dabei lohnt es sich durchaus, mal ein paar Jahre zurück zu springen: zum Beispiel in der Filmographie von Star-Regisseur Wes Anderson. Den dürften die meisten von aktuellen Kino-Hits wie The Grand Budapest Hotel oder The French Dispatch kennen. Im Geschäft ist er allerdings schon lange, und seine älteren Werke haben einen ganz eigenen, oft vergessenen Reiz.

The Life Aquatic with Steve Zissou...

...Das ist der Originaltitel des Filmes, und gleichzeitig auch die namensgebende Show des Films. Steve Zissou ist ein alter Seemann, wie er im Buche steht. Gespielt von Bill Murray begibt er sich immer wieder in maritime Abenteuer und präsentiert diese in einer Doku-Serie. Seine Crew kann sich sehen lassen: ein junger Willem Dafoe wird im Abenteuer ergänzt durch Cate Blanchett und Owen Wilson. Es ist toll, die bekannten Gesichter noch am Anfang ihrer Karriere zu sehen - und sie bringen diesen Spaß mitreißend auf die Leinwand. Im gewohnten Wes Anderson-Stil geht es auf eine wilde Schifffahrt durch bunte Abenteuer, doch neben dem obskuren Storytelling geht es manchmal auch unter die Haut. Grund dafür ist unter anderem Noah Baumbach als Co-Autor des Drehbuchs: Familiendramen a la Marriage Story sind bekanntlich seine Stärke. Und so findet sich unter den Abenteuern auch die erstaunlich berührende Geschichte eines Vaters und seines Sohnes, die langsam wieder zueinander finden.


Wes Anderson in der Findungsphase?

Mittlerweile denkt man bei Wes Anderson wohl sofort an skurrile, stille Szenen und geometrische Szenerien. In seinen neuen Filmen sitzt jeder Schnitt und jeder Schwenk - so sehr, dass das Gucken teilweise zur Herausforderung wird. Das ist in Die Tiefseetaucher noch nicht der Fall. Zwar spürt man Ansätze des einzigartigen Anderson-Stils, zum Beispiel in kleinen animierten Sequenzen, aber insgesamt fühlt sich der Film noch etwas dynamischer, vielleicht sogar organischer an. Trotz aller Irrungen und Wirrungen finden sich immer wieder erstaunlich emotionale oder rührige Szenen in der skurrilen Welt von Kapitän Zissous Arbeits- und Familienleben. Über die zwei Stunden wächst man mit der Story zusammen und freut sich am Ende darüber, dabei gewesen zu sein. 

Wes Anderson ist sicherlich kein Geheim-Tipp in der Filmwelt, aber Die Tiefseetaucher gehört zu einem seiner älteren und weniger präsenten Filme. Ein Klick lohnt sich: hier findet man eine kleine Zeitreise in die Anfänge vieler vielversprechender Karrieren.

Fazit:  4/5 Jeff-Goldblum-Ölgemälden. Die Tiefseetaucher ist ein inspirierter Film, für den sich der Blick zurück lohnt.


Unsere Serien- und Film-Expertin

Hannah Schürkamp - Film-Enthusiastin & Studentin (Geschichte, Englisch)

Hannah Schürkamp sitzt auf einem Sofa und schaut zur Seite
Foto: Sebastian Schütte

Nach zwei Semestern Medien-Studium habe ich mich schlussendlich dagegen entschieden, beruflich am Set zu arbeiten - meine Begeisterung für Filme und Serien hat dadurch jedoch nicht abgenommen. Egal welches Genre, ob Streaming, Kino oder DVD, Hollywood-Klassiker oder Low Budget-Produktion: sowohl gute als auch weniger gute Filme schaue und diskutiere ich unvoreingenommen und mit viel Liebe für die Sache.

Über Anregungen und Kommentare freue ich mich!