Responsive image

on air: 

Dominik Tegeler
---
---
Kopfhörer_zuhause_1

Spotify wrapped: Der Jahresrückblick, den alle teilen

Frau hört zuhause Musik mit einem Kopfhörer über ein Smartphone

4. Dezember 2023

  • Rund ein Drittel der Deutschen hören regelmäßig Spotify, bei den 14-29-Jährigen sind es sogar 65 Prozent.
  • Spotify ist nicht nur Marktführer bei der Audionutzung generell, sondern wird auch immer stärker zur Plattform für die Podcast-Nutzung.
  • Taylor Swift weltweit und Apache mit Udo Lindenberg sind die beliebtesten Künstler auf Spotify.

Dass sich der Publikumsmarkt für Onlineaudio aktuell in einer Phase vorläufiger Sättigung befindet, bestätigt der Blick auf die Reichweiten der einzelnen Audioplattformen. (…) Einzige Ausnahme: Der Marktführer Spotify kann gegen den allgemeinen Trend sein Publikum weiter ausbauen.

Katrin Gattinger und Andreas Egger in der ARD/ZDF Onlinestudie 2023

Heiß ersehnte Jahresbilanz Ende November

Musikfans warten meist schon mit Spannung auf die musikalische Jahreszusammenfassung „Wrapped“ von Spotify. Der absolute Streaming-Marktführer zeigt darin, welche Songs, Künstler und Podcasts die 574 Millionen aktiven Nutzer und Nutzerinnen weltweit in diesem Jahr am meisten gehört haben. Jede Userin, jeder User bekommt dazu seinen eigenen Jahresrückblick. In einigen KI-generierten und grafisch aufwendig produzierten Kacheln wird darin die Musiknutzung in vielen Einzelaspekten und teils kreativ vorgestellt – so werden die Nutzenden 2023 erstmals in Hörpersönlichkeits-Typen eingeordnet wie „Alchemist“, „Vampir“ und „Zyklop“. Ebenfalls neu in diesem Jahr: In Soundtown können Nutzerinnen und Nutzer ihre „Zuhörer- und Künstleraffinität“ mit einer Stadt verbinden – ob sie das entscheidend weiterbringt? „Spotify ist die einzige App, die es geschafft hat, dass Datentracking zu einem Event wird,“ analysiert @Chrissselll auf TikTok.

Taylor Swift – mehr als 100 Millionen mit Spotify

„Musikalisch war das Jahr 2023 geprägt von der Rückkehr großer weiblicher Popstars,“ schreibt Spotify auf seiner extra aufgelegten „Wrapped 2023-Website“. Exemplarisch dafür steht der Siegeslauf von Taylor Swift. Die Songs der US-Musikerin wurden 2023 über 26 Milliarden mal gestreamt. Das bedeutet, wie das amerikanische Magazin Variety es ausgerechnet hat, Einnahmen allein bei Spotify von über 100 Millionen Dollar. Mit diesen Zahlen war Swift 2023 die erfolgreichste Künstlerin weltweit. Ihr folgen auf Platz 2 Reggaeton-Musiker Bad Bunny und der kanadische Sänger und Songwriter Weeknd. Über die Auszeichnung des weltweit erfolgreichsten Songs 2023 weltweit kann sich Miley Cyrus freuen. Ihr Hit „Flowers“ kommt alleine auf 1,6 Millionen Streams. Auf den Plätzen zwei und drei folgen „Kill Bill“ von SZA und „As ist was“ Harry Styles.

Wildest Dreams come true… - Spotifys Glückwunsch an Taylor Swift:

Rapper vor

In Deutschland zeigt sich ein etwas anderes Bild. Hier findet sich Taylor Swift als Top Act nur auf Platz drei hinter den beiden deutschen Rappern Apache 207 und Bonez MC. Auch bei den Lieblingsliedern dominieren deutsche Songs, sie belegen gleich fünf Platzierungen der TopTen: Das Duo Udo Lindenberg und Apache 207 findet sich mit „Komet“ klar auf Platz 1 vor Flowers von Miley Cyrus und „Sie weiß (feat. Mero)“ von AYLIVA auf Platz drei. Und die Nordrhein-Westfalen? Sie folgen den bundesweiten Hörgeschmäckern – die Erfolgswelle der „NRW-Lokalmatadorin“ Elif Akar alias AYLIVA beschert der jungen Recklinghäuserin den zweiten Platz direkt hinter den in diesem Jahr offensichtlich uneinholbaren Udo Lindenberg und Apache 207.

Miteinander diskutierenden Herren-Duos

Im Feld der „großen Drei“ ist Spotify damit am klarsten auch als Podcastplattform positioniert: Fast die Hälfte seines regelmäßigen Publikums nutzt dort auch Podcasts, bei Amazon Music ist es nur ein Drittel, bei YouTube noch einmal deutlich weniger,“ analysiert die ARD/ZDF-Online-Studie. Dabei dominieren in Deutschland die Podcast-Formate, bei denen sich zwei männliche Hosts miteinander unterhalten. Das Ranking führt der Podcast Gemischtes Hack mit Felix Lobrecht und Tommi Schmitt an vor Fest und Flauschig mit Jan Böhmermann und Olli Schulz sowie Hobbylos mit Julian Bam und Rezo. Baywatch Berlin mit Klaas Heufer-Umlauf, Thomas Schmitt und Jakob Lundt wie auch der Podcast von Markus Lanz und Richard David Precht sind ebenfalls in den Top Ten der in Deutschland meistgehörten Podcasts zu finden.

Spotify-Musikgeschmack als Kassenzettel

Zahlreiche Tools haben sich darauf spezialisiert, die Auswertungen der Streamingdienste nicht nur als schnöde Statistiken und Zahlenreihen auszuweisen. So können Nutzerinnen und Nutzer sich mit Receiptify den eigenen Musikgeschmack und die Hörergebnisse des Jahres 2023 als Kassenzettel ausweisen lassen. Das Ergebnis steht dann als Download zur Verfügung. Bei Spotify Pie ist der Name Programm – der 2023er-Musikgeschmack wird hier als Tortendiagramm ausgeworfen und bei N-Gen wird das Hörverhalten in verschiedene Kunstgrafiken umgewandelt. Wer hingegen seinen Musikgeschmack gnadenlos bewertet haben möchte, der ist bei How bad is your Streaming Music richtig. Die einzige Bedingung bei allen diesen Zusatzdiensten: Nutzerinnen und Nutzer müssen erlauben, dass diese Dienste auf den Spotify- und/oder Apple- Account zugreifen dürfen.


Der wöchentliche Blick ins Web

Eine Person die eine Computertastertur mit Maus bedient


Das Internet schläft nicht - ständig gibt es neue Trends, neue Plattformen, neue Apps und täglich Veränderungen. Mit uns behaltet ihr den Überblick - denn wir präsentieren Ihnen hier jede Woche was es Neues gibt in der digitalen Welt.