Responsive image

on air: 

Philipp Fleiter
---
---

Schüsse in Supermarkt in Texas - Lage unübersichtlich

Am vergangenen Wochenende waren es drei Tote bei einem Festival in Kalifornien, am Dienstag zwei in einem Supermarkt in Mississippi - jetzt gab es schon wieder einen ähnlichen

US-Medienberichte

Gilroy (dpa) - In einem Supermarkt im US-Bundesstaat Texas sollen einem Bericht zufolge Schüsse gefallen sein. Die Polizei in der Stadt El Paso rief auf Twitter dazu auf, sich von einem Einkaufszentrum fernzuhalten. Sie warnte, dass sich in der Gegend ein Schütze befände.

Der örtliche Sender KTSM berichtete, 18 Menschen seien in einem Walmart von Schüssen getroffen worden. Das Ausmaß ihrer Verletzungen sei nicht bekannt. Eine Bestätigung von offizieller Seite gab es zu diesen Angaben zunächst nicht. Die Lage war unübersichtlich.

In einer weiteren Twitternachricht schrieb die Polizei, es handele sich noch immer um einen aktiven Tatort. Es gebe mehrere Berichte über mehrere Schützen. Einsatzkräfte suchten die Gegend ab. Der Sender CNN berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, die Polizei sei mit einem Großaufgebot vor Ort.

Erst am Dienstag waren zwei Menschen im Bundesstaat Mississippi in einem Walmart durch Schüsse getötet worden. Am Wochenende hatte ein 19-Jähriger während eines Festivals in der Kleinstadt Gilroy in Nordkalifornien das Feuer eröffnet und drei Menschen getötet. Der Schütze wurde von Polizisten am Tatort erschossen.