am Freitag, 15.11.2013

Stadt und Sparkasse müssen neu planen

Die Stadt Gütersloh und die Sparkasse müssen neu planen, weil ihre Pläne zu teuer sind. Der Planungssauschuss stimmte gestern einstimmig gegen den Ausbau eines Hinterhofes, den Sparkasse und Stadt gemeinsam nutzen.   Dieser Ausbau sollte eine halbe Million Euro kosten – zu teuer für den Hinterhof. Da war sich der Planungsausschuss am Abend einig. Für einen Raucherpausenplatz ist mir das Geld zu schade, sagte zum Beispiel Norbert Bohlmann von der UWG. Auch der geplante Durchgang vom Hinterhof auf die Friedrich-Ebert-Straße sei unnötig, hieß es. Jetzt muss der Entwurf überarbeitet werden, um die Kosten zu senken.


      Lokalnachrichten zum Nachhören

 

Blitzer im Kreis Gütersloh

Ort
Bielefeld
Straße
Ostwestfalendamm
Richtung
Bielefeld
Sonstiges
kur vor der Ausfahrt Halle
Letzte Meldung
01.08.2014 15:33
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige